Newsticker

1:2 gegen ET Bürstadt, aber der Blick geht nach Vorne

Relegationsspiele gegen den VfB Lampertheim

Die Mannschaft des FSV Rimbach hat sich gegen die Bürstädter Eintracht, die noch den 2. Platz hätte erreichen können, sehr achtbar aus der Affaire gezogen und konnte das Spiel bis zur Halbzeitpause ausgeglichen gestalten. Im zweiten Durchgang erhöhten die Gäste dann den Druck. Der FSV konnte bis in die Schlußphase hinein ein Unentschieden halten, dann aber doch noch noch den Gegentreffer zur 1:2-Heimniederlage hinnehmen. Dennoch, Schwamm drüber – am Donnerstag und Sonntag stehen in der Relegation die beiden wichtigsten Spiele der Saison an. Gegner ist der VfB Lampertheim. Spiel 1 findet am Donnerstag um 19.00 Uhr im Adam-Günderroth-Stadion in LA statt, das Rückspiel am Sonntag um 15.00 Uhr in Rimbach.

Gegen die Bürstädter gönnte Trainer Ayhan Özdemir einigen Stammspielern noch eine kleine Verschnaufpause vor der Relegation gegen den eigentlichen Meister der Kreisliga B, der aber bei Punktgleichheit im direkten Vergleich mit dem SV Kirschhausen den Kürzeren gezogen hat. Das personell umgestellte FSV-Team kam nach 7 Minuten zu einer ersten guten Gelegenheit, als Torwart Christian Steiner einen Fernschuß von Nic Sanchez gerade noch über die Latte lenken konnte. Machtlos war er dann aber 2 Minuten später, als Heiko Mader mit einem mustergültigen Kopfball zum 1:0 traf, die Freistoßvorlage dazu hatte Nicolas Merker gegeben. Die Rimbacher ließen zunächst kaum Gelegenheiten für die aufstiegsambitionierten Gäste zu, lediglich Fabio Capello setzte einen Kopfball knapp drüber (29.). Kurz darauf dann aber doch der Ausgleich für die Eintracht, als Juan Marroqui alleine auf Timo Bickel zulief und diesem keine Abwehrchance ließ (32.).

In der zweiten Halbzeit übernahm Bürstadt das Kommando, Rimbach verlegte sich nun auf´s Kontern, war hierbei vor allem über Amir Duric immer wieder zur Stelle. Die Riesenchance zur Führung hatte die ET in der 60. Minute, als Valon Bajrami das Leder an die Lattenunterkante hämmerte und Timo Bickel den Nachschuß eines anderen Bürstädter Spielers von der Linie holte. Ebenso gut parierte der FSV-Keeper nach 72 Minuten gegen Hakan Yazici aus rund 10 m. Das Siegtor für die Gäste fiel 6 minuten vor Schluß, als erneut Marroqui entwischte und aus 10 m vollendete.

Für die Rimbacher gilt es nun den Blick nach Vorne zu richten und in die beiden letzten Spiele gegen den VfB noch einmal alles reinzuhauen, was noch geht. RR

FSV Rimbach – ET Bürstadt 1:2 (1:1)

FSV Rimbach:

Timo Bickel – Ruben Weil, Sebastian Alter, Nicolas Merker, Samir Amini, Daniel Minarro, Simon Saal, Hüseyin Sönmez, Amir Duric (75. Christian Gölz), Heiko Mader, Nicolas Sanchez.

ET Bürstadt:

Christian Steiner – Nikos Theodoridis, Hakan Yazici, Flamur Bajrami, Andreas Schwöbel, Juan Marroqui, Valon Bajrami (84. Kevin Hildebrandt), Benjamin Sigmund, Fabio Capello (75. Almir Gashi), Alexander Lehmann, Matthias Wegerle.

Tore: 1:0 Mader (9.), 1:1 Marroqui (32.), 1:2 Marroqui (84.).

SR.: Francesco Vinci / Groß-Gerau

ZS.: 120

VK.: Keine

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen