Newsticker

Blau-Weisse gewinnen das Verfolgerduell mit 2:1

Rimbach bringt Schwung ins Rennen

Das 2:1 gegen den Tabellenzweiten Reichenbach macht den Kampf um Platz zwei noch einen Tick spannender

Eine starke Leistung zeigte am Nachmittag der FSV Rimbach gegen den Tabellenzweiten aus Reichenbach. Dank des 2:1 (2:0)-Heimsiegs schoben sich die Weschnitztaler auf Rang drei vor.

Eigentlich hätten die Gastgeber schon vor der Pause deutlicher in Führung liegen müssen. Beste Gelegenheiten wussten aber Sanchez und Merker nicht zu nutzen. Letzterer traf zwar ins Reichenbacher Tor, Schiedsrichter Walther verweigerte dem Treffer wegen vermeintlichen Abseits die Anerkennung. „Eine strittige Entscheidung. Aus unserer Sicht war es kein Abseits“, erklärte Rimbachs Sprecher Roland Rettig, der in den ersten 45 Minuten eine starke Leistung seiner Mannschaft sah.

In der 22. und 23. Minute sorgte ein Doppelschlag für die Rimbacher Tore. Zunächst verwertete Nico Pfahl eine Vorarbeit von Arben Cermjani zum 1:0. Eine Minute später war es Cermjani, der volley aus 18 Metern zum 2:0 traf.

„Reichenbach hat die erste Halbzeit völlig verschlafen. Wir hätten eigentlich schon in dieser Phase klarer in Führung liegen müssen“, meinte Roland Rettig, der im zweiten Durchgang eine deutlich ausgeglichenere Begegnung sah. Die erste Gästechance gab es nach einer Stunde. Nach einer unübersichtlichen Situation aus dem Gewühl heraus war Rimbachs Schlussmann Thorsten Rühl zur Stelle. In der 66. Minute hatte Christian Bauer den Ausgleich auf dem Fuß. Sieben Minuten vor dem Ende machte es Bauer dann besser. Aus zehn Metern traf er zum Anschluss. Zu mehr sollte es für den TSV Reichenbach aber nicht mehr reichen.

„Obwohl wir uns vor allem in der zweiten Halbzeit schwer getan haben, war es ein verdienter Sieg für uns“, bilanzierte ein zufriedener Rimbacher Sprecher Roland Rettig.

Tore: 1:0 Pfahl (22.), 2:0 Arben Cermjani (23.), 2:1 Bauer (83.). – Schiedsrichter: Walther (Bockenheim). – Zuschauer: 160. – Beste Spieler: Rühl, ansonsten geschlossene Leistung/Bauer, Cin.

FSV Rimbach: Thorsten Rühl – Sebastian Alter, Nicolas Sanchez, Rainer Fiebiger, Nicolas Merker (65. Luca Strubel), Nico Pfahl (46. Dominik Suthfeld), Ylli Cermjani, Hüseyin Sönmez, Arben Cermjani, Amir Duric, Ufuk Gül.

TSV Reichenbach: Marcel Wiesner – Julius Eckhardt (83. Marco Altetiemann), Stefan Schneider, Tobias Rettig (70. Patrick Stelljes), Christopher Beilstein (70. Patryk Uhlir), Markus Schneider, Özkan Cin, Christian Bauer, Julian Beilstein, Thomas Wolf, Christopher Werske.

Quellen:

FuPa.net / Echo online / Odenwälder Zeitung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen