Newsticker

Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit hievt FSV auf den 2. Platz

4:1 - Sieg beim SV Kirschhausen / Reichenbach lässt Federn

Das war das erwartet schwere Stück Arbeit für die FSV-Mannschaft beim stark abstiegsgefährdeten SV Kirschhausen. Unsere Jungs taten sich in der ersten Hälfte auf dem kleineren Spielfeld sichtlich schwer. Viele Bälle kamen nicht an, sie waren meistens einen Tick zu lang. Dennoch war der FSV auch in dieser ersten Hälfte die optisch überlegene Mannschaft, allerdings ohne etwas Zählbares zu erreichen. Zu allem Überfluss kassierte man mit dem Pausenpfiff das 0:1.

Die erste Chance der Partie hatte Saldiray Durmaz, als er sich 20  m vor dem Tor energisch durchsetzte und abzog, der Ball ging aber vorbei (11.). Thorsten Rühl im FSV-Tor brachte bei einem 14 m-Schuß von Maximilian Schäfer reflexartig die Fäuste an den Ball (20.) und Aristidis Kolesiotis köpfte knapp am Rimbacher Tor vorbei (43.). Die Blau-Weißen kamen in der Offensive zwar zu einigen Standardsituationen, welche aber allesamt mehr oder weiniger verpufften. Besser machten es die Kirschhäuser unmittelbar vor der Pause. Rimbach konnte zwar einen Angriff stoppen, aber den Ball nicht herausschlagen, der kam zu Timo Emig, der Rühl beim 0:1 aus FSV-Sicht keine Chance ließ.

Aber zum Glück dauert ein Spiel ja nicht 45, sondern 90 Minuten und in der zweiten Halbzeit hatten die Rimbacher Torchancen eine viel bessere Qualität und dementsprechend wurden sie dann auch genutzt. Zu Beginn des 2. Abschnitts drängte sich erstmal der Unparteiische in den Vordergrund, der bereits in der ersten Hälfte viele Fehlentscheidungen traf und das Ganze nun auf die Spitze trieb. Aber auch das konnte unsere Männer schlussendlich nicht mehr stoppen. Dennoch schade, dass solche Referees in diesen Spielen möglicherweise über Auf- und Abstieg mitentscheiden.

Das 1:1 gelang Amir Duric in der 63. Minute. Ylli Cermjani hatte aufgelegt und Duric zog volley aus der Luft und 10 m Torentfernung ab. Eine Minute später zog Cermjani aus rund 30 m ab, Keeper Maximilian Grüne lenkte den Ball zur Ecke. Die trat Cermjani selbst, Duric köpfte im Strafraum knapp vorbei. Glück hatten die Rimbacher beim Führungstreffer. Bei einem langen Ball von Nic Sanchez patzte Torwart Grüne weit vor dem Tor, für Cermjani war es ein Leichtes, den Treffer zu machen. Die Entscheidung gelang Cermjani in der 82. aus 10 m, dieses Mal wurde er von Duric bedient. In der 95. Minute durfte sich dann auch Frank Hirschhausen noch in die Torschützenliste eintragen. Er ging zusammen mit Cermjani ganz allein auf Grüne zu und traf zum 4:1-Endstand.

Der TSV Aschbach holte zuhause gegen Reichenbach ein 3:3-Unentschieden, zudem bekommt Reichenbach noch einen Punkt abgezogen. Der FSV rangiert somit mit einem Punkt Vorsprung auf Reichenbach auf dem 2. Tabellenplatz, den es nun mit engagierten Leistungen in den drei letzten Spielen zu verteidigen gilt. RR

 

SV Kirschhausen – FSV Rimbach 1:4 (1:1)

SV Kirschhausen: Maximilian Grüne – Roberto Mazzeo, Felix Lüdemann, Aristidis Kolesiotis, Mathias Jahn, Jakob Giegerich, Bastian Langner, Maximilian Schäfer, Pascal Guthier, Sebastian Wolf, Timo Emig. Eingewechselt: Luca Plenk (65.)

FSV Rimbach: Thorsten Rühl – Sebastian Alter, Nicolas Sanchez, Rainer Fiebiger, Saldiray Durmaz, Nico Pfahl, Ylli Cermjani, Hüseyin Sönmez, Frank Hirschhausen, Amir Duric, Dominik Suthfeld. Eingewechselt: Luca Strubel (46.), Nicolas Merker (46.), Ayhan Özdemir (68.).

Tore: 1:0 Emig (45.), 1:1 Duric (63.), 1:2 Cermjani (71.), 1:3 Cermjani (82.), 1:4 Hirschhausen (90+5).

SR.:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen