Newsticker

Nach der ersten Halbzeit war nix mehr drin

Unter-Flockenbach. Das Ergebnis von 7:2 zwischen dem SV Unter-Flockenbach II und dem FSV Rimbach iin der Fußball-Kreisliga A hört sich desaströs für die Gäste an. Dem war nicht ganz so, wie der faire Sprecher des SVU II, Gunther Noe sagt. Kurz vor der Halbzeit waren die Rimbacher mit zwei dicken Chancen dem 2:2 näher, doch mit dem Pausenpfiff fiel das 3:1 für den SVU II.

Nach Wiederanpfiff war der sträflich frei stehende Co-Spielertrainer Joschua Weihrich mit einem Flugkopfball nach Eckball von Kevin Hiller an den langen Posten zur Stelle und markierte das 4:1. Auch das 4:2 von Ufuk Gül, im Gegenzug zu einer leichtfertig vergebenen Großchance von Hiller, mochte die Rimbacher nicht mehr zur Wende ermutigen. Im Gegenteil. Bei den weiteren Vorstößen der Unter-Flockenbacher schien alles zu klappen. Die Köpfe der Rimbacher gingen mehr und mehr Richtung Boden. Schlag auf Schlag wurde das Ergebnis auf 7:2 hochgeschraubt. Neben Gül traf Spielertrainer Ayhan Özdemir mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 18 Metern für Rimbach.

Beim Sieger SVU II war der junge Sebastian Wolf allein dreimal erfolgreich, gefolgt von Hiller mit zwei Toren. Nidal Abbas mit Abstauber nach Pfostenschuss von Jannis Will rundete die Torserie des SVU ab. Das vorentscheidende 3:1 erzielte Wolf nach einer Direktabnahme einer Flanke von Yannik Nag. Der Ball sprang zwar an den Pfosten, doch beim Abpraller war Wolf zur Stelle. In der 66. Minute beim Stand von 4:2 registrierte der dreifache Torschütze einen weiteren Pfostenschuss. Hiller erzielte seine zwei Tore mit einem Heber aus 20 Metern nach einem langen Ball von Torwart Boch und nach einem Pass von Christian Murr.


SV Unter-Flockenbach II: Boch; Weihrich (77. Schmitt), Murr, Nag, Streib, Will, M. Arnold (46. A. Sommer), Wolf, Abbas, D. Müller (46. M. Müller), Hiller.


FSV Rimbach: Blümle; Alter, Özdemir (78. Ozan Ceneli), Fiebiger, Adler, Okan Ceneli, Bangert, Sönmez, Gül, Pfahl, Marcel Kohl (66. Keil).


Tore: 1:0 Wolf (13.), 2:0 Abbas (15.), 2:1 Özdemir (18.), 3:1 Wolf (44.), 4:1 Weihrich (49.), 4:2 Gül (60.), 5:2 Hiller (71.), 6:2 Wolf (74.), 7:2 Hiller (87.).


Schiedsrichter: Mück (Eberstadt) – Zuschauer: 95.

Quelle: www.wnoz.de

 

Anmerkung RR: Das 2:0 fiel aus einer ganz klaren Abseitsposition heraus. Dennoch steckten die FSV-Spieler nicht auf, kamen durch Ayhan Özdemir zum Anschlußtreffer und waren bis zum Ende der ersten Halbzeit die spielbestimmende Mannschaft, Unter-Flockenbach verlegte sich in dieser Zeit nur noch auf das Konterspiel. Nico Pfahl hatte Pech, als sein Schuß aus 16 m nur kanpp am Lattenkreuz vorbeiging und Rainer Fiebiger traf nur den Pfosten des Flockenbacher Tores. Unglücklich war dann allerdings das 1:3 mit dem Pausenpfiff. Entschieden war die Partie dann aber erst mit dem 5. SVU-Treffer rund 20 Minuten vor dem Ende.

Da war die FSV-Welt noch halbwegs in Ordnung: Trinkpause in der 1. Halbzeit beim Stand von 1:2

Bild: OZ

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen