Newsticker

Mountainbike-Tage: In Rimbach am 28. Juli und in Fürth am 10. August

Quelle: www.wnoz.de

Bilder: Simon Hofmann (OZ) und FSV Rimbach

Ein Eldorado für Mountainbiker

Fürth/Rimbach. Der Odenwald ist ein Eldorado für Mountainbiker. Seine herrlichen Strecken durch dichte Wälder und über blühende Felder werden jetzt durch zwei spezielle Mountainbike-Tage in den Mittelpunkt gerückt. Bereits zum siebten Mal lädt die Gemeinde Fürth dazu ein, während der FSV Rimbach sportliche Radler zum dritten Mal auffordert, in die Pedale zu treten. Mehrere Ausfahrten und ein buntes Programm sind geplant. Während sich Mountainbiker, die die Umgebung von Rimbach erkunden wollen, den Sonntag, 28. Juli, rot im Kalender anstreichen sollten, ist der Mountainbike-Tag in Fürth auf Samstag, 10. August, terminiert.

Anspruchsvolle Trailtour

Die Strecken stehen, das Tagesprogramm auch. Beim sportlichen Angebot ist für jeden etwas dabei, das wurde jetzt bei der Vorstellung des Programmes im Fürther Rathaus deutlich. Angeboten wird in Fürth eine anspruchsvollere Trailtour, die „nicht jeder, der zum ersten Mal fährt, nutzen kann“, erklärte Fürths Bürgermeister, Volker Oehlenschläger. Das liegt vor allem daran, dass es sich hierbei um eine fahrtechnisch anspruchsvollere Strecke im Bergabfahren handelt. Für weniger geübte Fahrer wird eine Kurz- und eine Langstrecke angeboten.

Pump-Trail für Kinder

Auf der Langstreckentour warten 47 Kilometer auf die Radfahrer, wobei 1365 Höhenmeter bezwungen werden müssen. Die Kurzstrecke wird hingegen nur 34 Kilometer auf 980 Höhenmetern lang sein. Die Trailtour sei anstatt der Familientour ins Programm gerutscht, erläutert der Bürgermeister. Für die Kinder ist stattdessen der Bike-Park am Schwimmbad reserviert. Dort können die Kinder auf dem Pump-Trail fahren und das sogar unter Anleitung.

Auch der Service wird an diesem Tag nicht zu kurz kommen, so bietet die Gemeinde in Kooperation mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) eine Fahrradgravur auf dem Marktplatz an. Dort können auch die Fahrräder gewartet werden. Der besondere Dank Oehlenschlägers ging an die Mitorganisatoren – MSC Weschnitztal und SV Fürth – , die unter anderem auf dem Marktplatz und an der Strecke für Verpflegung sorgen. Unterstützt wird das Event von der Sparkassenstiftung, deren Engagement Jürgen Schüdde vorstellte. Wenn am 10. August Fürth wegen des Mountainbike-Tags unter Stress steht, können sich die Organisatoren des FSV Rimbach bereits entspannt zurücklehnen. Sie haben zu diesem Zeitpunkt ihren Mountainbike-Tag bereits hinter sich: In Rimbach ist die Veranstaltung bereits am 28. Juli. Die Pläne des FSV Rimbach stellte Helmut Klinger vor. Im Gegensatz zu den Fürthern beginnen die Rimbacher bereits vormittags mit dem Mountainbiken und veranstalten am Nachmittag eine Après-Bike-Party mit der Band „Die Rodensteiner“. Neben der Verpflegung im Stadion gibt es auf der Strecke eine Verpflegungsstation am Schardhof auf der Tromm und einer Tombola mit attraktiven Preisen. Zum Angebot der Rimbacher Veranstaltung gehören ein Enduro-Trail, eine große Strecke mit 40 Kilometern Länge auf 1500 Höhenmetern und eine kurze Strecke, bei der auf einer Distanz von 27 Kilometern 650 Meter Höhe zu überwinden sein werden.

Los geht’s um 9 Uhr mit der Anmeldung im Stadion des FSV Rimbach in der Kleiststraße, ehe es dann ab 10 Uhr im Viertelstundentakt auf die Strecken geht. Gegen Mittag werden die Fahrer dann zurückerwartet. Die große Party wird ab 14 Uhr steigen.

Bei beiden Mountainbike-Tagen besteht Helmpflicht. Alle Strecken werden geführt, es kann jedoch jeder seine individuelle Geschwindigkeit fahren. Ausnahme bilden die anspruchsvollen Strecken, Enduro-Trail und Trailtour, bei denen darauf geachtet wird, dass die Gruppe zusammenbleibt.

Jan Bechtel (rechts) mit Markus Haumann von der Volksbank Weschnitztal und (unteres Bild) mit Klaus Groß von der Sparkasse Starkenburg. Die beiden Banken unterstützen das 3. Weschnitztäler MTB-Festival in Rimbach mit Spenden, die den teilnehmenden Sportlern zugute kommen.

Landschaftliche Vielfalt

Die Beliebtheit der Mountainbike-Strecken des Odenwalds unterstreicht die große Teilnehmerzahl der zurückliegenden Jahre. Sogar eine Gruppe aus Mannheim war 2018 beim Rimbacher Mountainbike-Tag dabei. Jan Bechtel vom FSV Rimbach: „Die Mannheimer sind auch in diesem Jahr wieder mit von der Partie.“

Auch Volker Oehlenschläger schwärmte von der Lage der Strecken im Weschnitztal und deren landschaftlicher Vielfalt. Im Gegensatz zum Schwarzwald habe der Vordere Odenwald nicht nur Wald, sondern auch Felder und Wiesen zu bieten. „Einen solchen Abwechslungsreichtum gibt es so nur im Odenwald“, so Volker Oehlenschläger. mw

Die Anmeldung für den Mountainbike-Tag in Fürth kann auch online auf der Homepage der Gemeinde erfolgen: www.gemeinde-fuerth.de Neben Mountainbikern sind auch E-Moutainbiker willkommen. Wer sein Fahrrad gravieren lassen will, muss einen gültigen Lichtbildausweis sowie einen Kaufnachweis mitführen.

Quelle: www.wnoz.de

Bilder: Simon Hofmann OZ und FSV Rimbach

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen