Newsticker

Everling haut die Pille weg

FSV erkämpft sich seinen ersten Punkt

Ein gerechtes Unentschieden gab es am Donnerstag abend im Derby beim SV/BSC Mörlenbach. Die Gastgeber waren in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft und hatten einige gute Möglichkeiten, trafen aber zum Glück nur einmal. In der zweiten Hälfte war dann aber der FSV für 35 Minuten das Team, welches die Akzente setzte. Das Spiel wurde gedreht, die Chance auf ein 3:1 war da. In der Schlußphase gelang dem SV/BSC noch der Ausgleich. Am Schluß wurde es dann etwas vogelwild, beinahe hätten die Mörlenbacher noch gewonnen, aber nachdem Alexander Steffey den Ball auf das Tor donnerte, drosch Yanick Everling ihn noch volley von der Linie und rettete dem FSV somit den Punkt.

Die erste Torchance des Spiels hatte der Ex-Rimbacher Arben Cermjani in der 8. Minute, nach Vorlage von Jonas Heer verzog er aus 10 m. Auch an der zweiten Szene war der Albaner beteiligt, als er versuchte, den Ball an Keeper Julian Blümle vorbeizulegen, konnte dieser ihm die Kugel vom Fuß fischen (11.). In der 21. Minute war es erneut Blümle, der gegen Nicola Sapina den Rückstand verhindern konnte. Machtlos war er dann aber rund 10 Minuten später, als Oliver Alter über Rechts kam und Cermjani vor dem Tor in Szene setzte, der traf aus 10 m.

Es mußte etwas geschehen auf Seiten der Rimbacher, die in den ersten 45 Minuten keine nennenswerte Chance hatten. Ufuk Gül und Nicki Merker kamen in die Partie. Und plötzlich sahen die Zuschauer ein ganz anderes Spiel. Von den Platzherren gab es nichts mehr zu sehen, Rimbach gestaltete die Zweikämpfe positiv und spielte sich Chancen heraus. Nach rund einer Stunde schickte Alex Klische auf der linken Seite Nicki Merker steil, seine gute Vorlage verwertete Hüseyin Sönmez zum Ausgleich. Die Riesenchance zur Führung hatte auch Sönmez, nachdem Torwart Tobias Schneider einen Schuß noch parieren konnte, traf Sönmez im Nachschuß – unter Bedrängnis- aus kurzer Distanz nur den Pfosten, was für ein Pech (63.).

Die Rimbacher ließen nun nicht locker, Mörlenbach kam kaum noch hinten raus und folglich gingen die Blau-Weißen nach 70 Minuten in Führung. Nach Vorlage von Sönmez traf Binjam Gebru unhaltbar für Schneider. Die Vorentscheidung verpasste Merker, als sein Schuß aus spitzem Winkel knapp am langen Pfosten vorbeirauschte (72.).

Erst in den letzten 10 Minuten kamen die Mörlenbacher dann wieder auf. Den Ausgleich erzielte Felix Wenzel per Kopfball. Danach versuchten natürlich beide, dass Spiel zu gewinnen, ohne dabei die Defensive zu vernachlässigen. Und fast wäre den Platzherren der „Lucky Punch“ gelungen, als in der Nachspielzeit Everling den Ball von Steffey von der Linie befördern konnte. Unter dem berühmten Strich steht ein gerechtes Unentschieden, auf dem sich nun aufbauen läßt. RR

SV / BSC Mörlenbach – FSV Rimbach 2:2 (1:0)

SV / BSC Mörlenbach: Tobias Schneider – Oliver Alter (82. Florian Bartmann), Andreas Stephan, Lukas Goderbauer, Felix Wenzel, Nicola Sapina (46. Omid Nazari), Jonas Heer, Arben Cermjani, Marco Schilling, Muatasim Ali, Alexander Steffey.

FSV Rimbach: Julian Blümle – Rainer Fiebiger, Okan Ceneli, Yanick Everling, Dominik Suthfeld, Binjam Gebru, Hüseyin Sönmez, Maurice Dieter (53. Nicolass Merker), Lukas Hechler (46. Ufuk Gül), Ozan Ceneli, Alexander Klische.

Tore: 1:0 Cermjani (32.), 1:1 Sönmez (61.), 1:2 Gebru (70.), 2:2 Wenzel (79.).

SR: Martin Nguemnang / SV Kamerun Darmstadt

VK: Keine

ZS: 280

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen