Newsticker

Der FSV Blau Weiß Rimbach sucht noch nach seiner Form

Auch im zweiten Versuch klappte es noch nicht mit dem ersten Erfolgserlebnis im Neuen Jahr. Gegen den C-Ligisten TSV Elmshausen reichte es vor genau 111 Zuschauern nur zu einem 1:1 Unentschieden. Dabei zeigte sich der Tabellenführer aus der Kreisliga B wie erwartet als das spielerisch überlegene Team mit mehr Ballbesitz und den besseren Chancen in den ersten 40 Minuten.

Von den Neuzugängen begannen Maurizio Müller auf der linken Abwehrseite und Benjamin Ahmetovic in der Innenverteidigung an der Seite von Christin Kohl. Rechter Verteidiger in der Viererkette war wie schon in der Vorrunde, Loris Ginader, die beiden gesetzten Sechser mit KapitänTimo Spies und Robin Hechler kurbelten das Spiel, gegen die tief stehenden und auf Konter wartenden Lautertäler, an. Die linke und rechte Außenbahn besetzten Nicolas Sanchez und Gianluca Müller, im Sturm sollten Amir Duric und Patrick Feller für Tore sorgen.

Schon nach 7 Minuten gingen die Hausherren mit 1:0 in Führung, als ein langer Ball auf Amir Duric geschlagen wurde und der seinen Gegenspieler mit geschickten Körpereinsatz abschüttelte und frei vorm Keeper uneigennützig auf den mitgelaufenen Robin Hechler passte, der nur noch einschieben musste. Der FSV machte weiter Druck und erspielte sich noch mehrere gute Chancen durch Amir Duric, der knapp daneben zielte, einen Freistoß von Christian Kohl, der ein bisschen zu mittig geriet und sicher gehalten wurde und auch Patrick Feller ließ gute bis sehr gute Möglichkeiten liegen.

Von den Gästen kam nicht viel in den ersten vierzig Minuten, ein Konter und der Abschluss in der 21. Minute nach einem langen Ball wurde von Keeper Julian Blümle sicher pariert. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit wurden die Blau-Weißen aber nachlässiger und verloren im Vorwärtsgang etliche Bälle, so dass der TSV zwei gefährliche Abschlüsse zu verzeichnen hatte. Einmal ging der Ball knapp am langen Pfosten vorbei und beim zweiten Abschluss wurde der Ball aus spitzen Winkel in den sonnigen Nachmittagshimmel geblasen, anstatt den Querpass zu einem Mitspieler zu suchen.

So ging es mit einem knappen 1:0 in die Pause und es wurde auf Seiten der Rimbacher fleißig gewechselt. Zuerst kamen Okan Ceneli, Felix Plücker und Ermin Karadolami für Benjamin Ahmetovic, Maurizio Müller und Patrick Feller in die Mannchaft. Die Gäste wurden jetzt mutiger, bei Rimbach ging der Spielfluss verloren. So hatte der pfeilschnelle Gästestürmer Marvin Feher zwei dicke Chancen zum Ausgleich, aber Julian Blümle blieb zweimal Sieger, als der Lautertäler frei vor ihm auftauchte. Rimbach wechselte weiter fleißig durch, alle 19 Spieler kamen zum Einsatz, so auch Christopher Schwind, Ozan Ceneli, Darius Zielonkowski, Julian Gorr und Heiko Mader.

Der Gast aus Elmshausen war nun die bessere und gefährlichere Mannschaft und kam nach 79 Minuten zum inzwischen verdienten Ausgleich. Nach einem abgewehrten Eckball kam der TSV im Nachschuss zum 1:1, keine Chance hatte hier Julian Gorr, der inzwischen im Gehäuse des FSV stand. Die letzten Minuten plätscherten dann dahin, der FSV konnte nicht mehr zulegen und der TSV war mit dem Remis zufrieden, so dass der gut leitende Schiedsrichter die Partie pünktlich beendete. Den Hausherren bleiben jetzt noch drei Wochen bis zum ersten Verbandsspiel und da ist noch viel Luft nach oben. WB                       

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen