Newsticker

FSV unterliegt mit 3:4 beim Top-Favoriten

Presseberichte zum Spiel bei ETB:

Odenwälder Zeitung

Durics Anschlusstreffer kommt zu spät

Bürstadt. Ein hochklassiges A-Liga-Spiel lieferten sich gestern die ET Bürstadt und der FSV Rimbach. Am Ende hatte der gastgebende Tabellenzweite knapp, aber nicht unverdient mit 4:3 Toren die Nase vorn. „Rimbach war ein starker Gegner in einem weitgehend ausgeglichenen Spiel. Der FSV hatte in der ersten Hälfte Vorteile, nach der Pause waren wir am Drücker. Da wir unsere Chancen dann auch konsequent genutzt haben, geht der knappe Sieg in Ordnung“, konstatierte ET-Vorsitzender Reiner Beckerle.

In der torreichen Partie legten die Gäste durch Ylli Cermjani das 1:0 vor (19.), Mit einem Doppelschlag drehte Juan Marroqui Cases den Spielstand noch vor der Pause (37., 43./FE). Amir Duric glich zwei Minuten nach Wiederbeginn zwar für die Rimbacher zum 2:2 aus, doch danach hatten die Bürstadter mehr vom Spiel und besorgten durch Hakan Yazici (69.) und Andreas Schwöbel (75.) die Vorentscheidung zum 4:2. Die Gäste aus dem Odenwald steckten jedoch nicht auf und versuchten, noch einmal heranzukommen. In der 88. Minute konnte dann abermals Duric per Foulelfmeter auf 3:4 verkürzen, der Anschlusstreffer kam aber zu spät. ET Bürstadt: Steiner, Yazici, F. Bajrami, Schwöbel. Marroqui Cases, Staudigl (49. V. Bajrami), Lehmann, Wegerle, Sigmund (70. Theodoridis), Hartmann, Osmanaj. FSV Rimbach: Bickel, Fiebiger, Sanchez, Özdemir, Hirschhausen, Y. Cermjani, Sönmez, A. Cermjani, Duric, Gül; eingew.: Merker. Tore: 0:1 Y. Cermjani (19.), 1:1, 2:1 Marroqui Cases (37./43./FE), 2:2 Duric (47.), 3:2 Yazici (69.), 4:2 Schwöbel (75.), 4:3 Duric (88./FE). Schiedsrichter: Krämer (Brensbach). – Zuschauer: 60. – Beste Spieler: Schwöbel, Yazici, Osmanaj/Duric, Y. und A. Cermjani. jün

 

Starkenburger Echo

Eintracht Bürstadt – FSV Rimbach 4:3 (2:1). Steffen Dörr, Rimbacher Abteilungsleiter, sprach von unglücklich verlorenen Punkten seiner Mannschaft, die vor allem in der ersten halben Stunde eine starke Leistung bot und nach einem Treffer von Arben Cermjani (19.) verdient in Führung lag. Kurz vor der Pause sorgte Marroqui mit einem Doppelschlag für die Wende in einem Spiel, in dem die Odenwälder die bessere Mannschaft waren. „Zwei individuelle Fehler sorgten dann dafür, dass wir einem Zwei-Tore-Rückstand hinterherliefen“, erklärte Dörr, der nun eine bessere Bürstädter Mannschaft sah, die durch Yazici (69.) und Schwöbel (75.) entscheidend vorlegte.

Tore: 0:1 Arben Cermjani (19.), 1:1 Marroqui Cases (37.), 2:1 Marroqui Cases (43., Foulelfmeter), 2:2 Duric (47., Foulelfmeter), 3:2 Yazici (69.), 4:2 Schwöbel (75.), 4:3 Duric (88., Foulelfmeter). – Schiedsrichter: Krämer (Brensbach). – Zuschauer: 60. – Beste Spieler: Schwöbel, Osmanaj, Yazici/Alter, Duric, Arben Cermjani.

Bürstädter Zeitung

Eintracht Bürstadt – FSV Rimbach 4:3 (2:1): „Ein leistungsgerechtes, verdientes 4:3 nach einer hochklassigen A-Liga-Partie“, lautete das zufriedene Fazit des Eintracht-Vorsitzenden Rainer Beckerle. „Die ersten 45 Minuten gehörten Rimbach, danach waren wir besser und hätten das Ergebnis auch noch höher gestalten können.“ Arben Cermjani hatte die engagierten Gäste in Führung gebracht (18.), doch Juan Marroqui Cases drehte noch vor der Pause die Partie (34., 41. Strafstoß). Nach der Pause kam Amir Duric per Elfmeter zum 2:2 (46.), doch Hakan Yazici (70.) und Andreas Schwöbel (76.) sorgten mit dem 4:2 für klare Verhältnisse. Das 3:4 zwei Minuten vor dem Ende durch Duric, ebenfalls per Foulelfmeter, war nur noch Ergebniskosmetik.

 

Südhessen Morgen

Eintr. Bürstadt – FSV Rimbach 4:3

„Das war eine hochklassige A-Liga-Partie. In der ersten Halbzeit war Rimbach etwas stärker, wir dann im zweiten Durchgang. Aufgrund der starken zweiten Halbzeit ist unser Sieg verdient“, freute sich Christian Beckerle, Pressesprecher bei der Eintracht, über den Heimsieg.

Zunächst gingen die Gäste in Führung, als Arben Cermjani das 1:0 erzielte (19.). Die Eintracht erholte sich aber schnell und drehte das Spiel. Juan Marroqui-Cases glich erst aus (37.) und verwandelte kurz danach einen Foulelfmeter zum 2:1 (43.). Nach dem Seitenwechsel bekamen auch die Rimbacher einen Strafstoß zugesprochen, den Amir Duric verwandelte (47.). Anschließend legten die Bürstädter wieder vor, Hakan Yazici (69.) und Andreas Schwöbel (75.) netzten, kurz vor Schluss verwandelte Duric erneut einen Foulelfmeter (88.), die Niederlage war aber unausweichlich.

Quellen:

www.wnoz.de

www.echo-online.de

www.buerstaedter-zeitung.de

www.morgenweb.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen