Newsticker

FSV spielt stark, trifft aber nicht

0:0 bei der FSG Bensheim

Es gibt solche Tage, da kannst du dich auf den Kopf stellen, da geht der Ball halt einfach nicht rein. Genau so einen Tag erlebte der FSV am Sonntag bei der FSG in Bensheim und mußte sich mit einem torlosen Remis begnügen. Das Ergebnis hat aber auch etwas Positives, denn die Mannschaft hat erneut „zu Null“ gespielt und für die FSG nur eine echte Torchance zugelassen. Dabei wollte deren Goalgetter Gökhan Bostan nach etwa 20 Minuten an Rimbach´s Keeper Thorsten Rühl vorbeimarschieren, der holte ihm den Ball aber clever vom Fuß. Bei einem Fernschuß zeigte sich Rühl erneut zur Stelle und lenkte den Ball am Pfosten vorbei. Mehr kam von den Gastgebern nicht. Rimbach hatte das Spiel klar im Griff und agierte die gesamte zweite Halbzeit in Überzahl, nachdem Mohamed Lakhrissi in der 44. Minute Ylli Cermjani mit einem Tritt in die Hacken von den Beinen holte. Weil das Foul von Hinten war, gab es dafür glatt Rot.

Der FSV Rimbach muß sich den Vorwurf gefallen lassen, mit seinen Torchancen zu schludrig umgegangen zu sein, im Abschluß fehlte oftmals etwas die Genauigkeit, oder es kam schlicht und einfach Pech dazu. Die größte Chance vergab Amir Duric, als er einen Elfmeter an das Lattenkreuz setzte. Zuvor war er selbst von Siwan Arsan gefoult worden (68.).

dsc_0015

Bereits in der Anfangsphase hatten die Rimbacher gute Möglichkeiten, so ging ein Torschuß von Ayhan Özdemir ebenso knapp vorbei, wie ein Kopfball von Amir Duric. Ein Özdemir-Eckball tropfte von Oben auf die Latte. Etwa 5 Minuten vor der Halbzeit hatte Duric freie Schußbahn, zielte aber aus 14 m genau auf Torwart Hanifi Durak, der damit keine Probleme hatte.

Nach der Pause war es ein Spiel auf ein Tor. In der 50. scheiterte Amini am FSG-Torwart. Nach 65 min. setzte Cernjani Hüseyin Sönmez in Szene, der aber im Abseits stand. Nach dem vergebenen Strafstoß gab es weitere Chancen durch Cermjan, Gül und Amini. Den „Lucky Punch“ verpaßte Ufuk Gül in der Nachspielzeit, als sein Kopfball nach Sönmez-Freistoß-Flanke nur knapp über die Latte ging.

dsc_0010

So blieb es am Ende beim torlosen Unentschieden, womit die Bensheimer mehr als gut bedient waren. Aus FSV-Sicht ist das 0:0 aufgrunde der vielen Chancen zwar etwas ärgerlich, aber besser als gar nichts, was man ja auch schon oft genug erleben musste. Die Mannschaft hat erneut toll gekämpft und als Kollektiv zusammengehalten. Der FSV kletterte durch den Punkt auf den zweiten Tabellenplatz und wird nun versuchen, diesen in den beiden noch ausstehenden Spielen bis zur Winterpause zu verteidigen. RR

FSG Bensheim – FSV Rimbach 0:0

FSG Bensheim:

Hanifi Durak – Mahsun Ergün, Mohamed Lakhrissi, Siwan Arsan, Patrick Schmitt, Farhan Malik (52. Klaudi Buraku), Xhino Dushaj, Gökhan Bostan (92. Oezcan Dumrul), Baris Oezden, Taulant Qyqalla, Baris Bostan (85. Florian Woissyk).

FSV Rimbach:

Thosten Rühl – Sebastian Alter, Dominik Suthfeld, Ayhan Özdemir (74. Nicolas Merker), Cetin Erciyas, Samir Amini (66. Frank Hirschhausen), Ylli Cermjani, Hüseyin Sönmez, Ufuk Gül, Amir Duric, Nicolas Sanchez.

Tore: Fehlanzeige

SR.: Raymond Höptner / TuS Altrip

VK.: Rot gegen Lakhrissi (44. / Grobes Foulspiel), Duric verschießt Strafstoß (68.).

ZS.: 60

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen