Newsticker

30 Minuten Top, der Rest ein Flop – 0:4 in Aschbach

Showdown gegen den SV Winterkasten

So schlecht, wie es das Ergebnis am Ende ausdrückt, hat der FSV in Aschbach eigentlich gar nicht gespielt, zumindest in der ersten Halbzeit nicht. Das sah schon um einiges besser aus als in der Vorwoche in Lindenfels, endete dann aber aufgrund von Nachlässigkeiten im zweiten Durchgang mit dem gleichen Ergebnis, einem 4:0.

In den ersten 30 Minuten waren die Rimbacher die bessere Mannschaft auf dem Aschbacher Sportplatz und hatten ein plus an Torchancen zu verzeichnen. Nach 5 Minuten verpasste Ozan Ceneli eine Flanke von Luca Strubel vor dem Tor nur um einen Schritt, Amir Duric per Kopf und Ceneli aus 16 m ließen weitere Gelegenheiten aus (13./18.). FSV-Keeper Dominik Schuch mußte nach 20 Minuten erstmals tätig werden, als er einen Schuß von Nick Weihrauch zur Ecke klärte. Nach 30 Minuten ging ein Kopfball von Carsten Weihrauch knapp am FSV-Tor vorbei, im Gegenzug über Duric vergab Lars Bangert die Chance zur Führung. Die vergebenen Chancen sollten sich rächen, nach 36 Minuten brachte Uli Haas die Aschbacher aus etwa 7 m in Führung. Mit diesem knappen Rückstand ging es in die Pause.

Die Blau-Weißen kamen konzentriert aus der Kabine und hatten sich sicherlich vorgenommen, das Spiel zu drehen, aber nach 5 gespielten Minuten markierte Nick Weihrauch per Kopf aus 7 m das 2:0 und sorgte damit für die Vorentscheidung. Die Aschbacher wirkten fortan sicherer in ihren Aktionen und bekamen das Spiel nun vollends in den Griff, während der FSV deutlich an seinen Grenzen angekommen schien. Nach eklatanten Fehlern erhöhten die Gastgeber durch Carsten Weihrauch (63.) und Yannic Riesinger (81.) auf 4:0, zwischendurch konnte Ayhan Özdemir einen weiteren Treffer verhindern, als er einen Schuß beim Klären noch an die Latte lenken konnte. Rimbach war zwar bemüht, ständig nach Vorne zu spielen, konnte aber in der Offensive keinerlei Akzente mehr setzen.

Somit verbleibt der FSV auf dem Abstiegsrelegationsplatz, mit 2 Punkten Rückstand auf den TSV Reichenbach und Azzurri Lampertheim. Der TSV tritt am letzten Spieltag in Biblis an, während die Azzurri Heimrecht gegen Aschbach haben. Der Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz wäre bei einem Heimsieg gegen den SV Winterkasten also durchaus noch möglich.

Sollten die Sportfreunde Heppenheim den Abstieg aus der Gruppenliga vermeiden, würde die Relegation entfallen. Die Sportfreunde spielen allerdings am kommenden Sonntag zuhause gegen den VfR Fehlheim, der seinerseits noch Punkte im Aufstiegsrennen benötigt. RR

Hier scheppert´s gleich zum 3:0

 

TSV Aschbach – FSV Rimbach 4:0 (1:0)

TSV Aschbach: Manuel Loipersberger – Benjamin Alter, Carsten Weihrauch, Dominik Bihn, Uli Haas, Nick Weihrauch, Serkan Keskin, Sebastian Schäfer, Yannic Riesinger, Daniel Jäger, Manuel Fink. Eingewechselt: Florian Kurtz (55.) und Christopher Dörsam (67.).

FSV Rimbach: Dominik Schuch – Ayhan Özdemir, Sebastian Alter, Rainer Fiebiger, Luca Strubel, Leon Schimunek, Ozan Ceneli (46. Frank Hirschhausen), Lars Bangert, Hüseyin Sönmez, Ermin Karadolami (64. Marcel Kohl), Amir Duric.

Tore: 1:0 Haas (36.), 2:0 N. Weihrauch (50.), 3:0 C. Weihrauch (63.), 4:0 Riesinger (81.).

SR.: Bernd Bechtold / SV Beerfelden

ZS.: 80

VK.: Keine

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen