Newsticker

FSV festigt den 2. Platz durch spätes Cermjani-Tor

3:2 - Heimsieg gegen TG Trösel

?????????????????????????????????????????????????????????

www.echo-online.de

Cermjani erzielt umjubeltes Siegtor

Von Erik Eichhorn
A-LIGA FSV Rimbach hat nach dem mühsamen 3:2 über Trösel beste Karten im Kampf um Platz zwei
RIMBACH – Drei wichtige Punkte im Kampf um den Relegationsplatz erkämpfte Fußball-A-Ligist FSV Rimbach. Der Tabellenzweite gewann gegen die abstiegsbedrohte TG Jahn Trösel mit 3:2 und profitierte von der Niederlage des TSV Reichenbach.
Es war ein zerfahrenes Spiel im wahrsten Sinne des Wortes. Zwei Unterbrechungen aufgrund eines Gewitters gab es, die vor allem die Rimbacher etwas aus dem Tritt brachten. In der ersten halben Stunde war der FSV noch das überlegene Team und hatte durch Duric (10.) und Hirschhausen (24.) zwei gute Gelegenheiten. Ein Eigentor von Grna brachte Rimbach nach 21 Minuten in Führung. Nach der ersten Unterbrechung fanden die Gäste schneller ins Spiel zurück und kamen durch Dominik Arnold zum Ausgleich. Kurz darauf musste der Unparteiische das Spiel erneut unterbrechen.
Auch die zweite Halbzeit begann die TG Jahn aufmerksamer. In der 51. Minute staubte Jonas Kadel zur Gästeführung ab. In der Folgezeit berappelte sich der FSV wieder. Nach einer Stunde traf Frank Hirschhausen nach Vorarbeit von Duric und Cermjani zum 2:2.
Hirschhausens Aktion mit Rot bestraft
In der Schlussphase wurde es hektisch. Zunächst sah Hirschhausen nach einer Unsportlichkeit Rot (88.). Er soll den Ball auf einen am Boden liegenden Tröseler geworfen haben. In der Nachspielzeit sorgte Cermjani für den umjubelten Siegtreffer.
Tore: 1:0 Grna (21., Eigentor), 1:1 Arnold (34.), 1:2 Kadel (51.), 2:2 Hirschhausen (60.), 3:2 Cermjani (90. + 1). – Schiedsrichter: Brechenser (Finkenbachtal). – Zuschauer: 120. – Bes. Vorkommnis: Rot gegen Hirschhausen (FSV, 88.) wegen Unsportlichkeit. – Beste Spieler: geschlossene Leistungen auf beiden Seiten.

 

www.wnoz.de

Cermjani lässt Rimbach träumen
RIMBACH, 15.05.2017

Rimbach. Nach einer aufregenden Partie in der Fußball-Kreisliga A mit vielen Höhe- und Wendepunkten zwischen dem FSV Rimbach und der TG Jahn Trösel steht der FSV durch ein Tor von Ylli Cermjani in der Nachspielzeit mit 3:2 als die glücklichere Mannschaft da: „Beide Mannschaften schenkten sich nichts“, lautete der salomonische Kommentar von Rimbachs Sprecher Roland Rettig.
Das Spiel hatte alles: fünf Tore, eine rote Karte, beherzten Einsatz von beiden Seiten: „Am Ende wurden wir trotz unseres guten Auftretens nicht belohnt und stehen wieder mit leeren Händen da“, sagt Trösels Sprecher Max Bergmann dazu. Der FSV startete überlegen und ging auch folgerichtig in der 21. Minute in Führung. Eine scharfe Hereingabe von Ylli Cermjani leitete ein Tröseler Abwehrspieler ins eigene Tor, vorbei am verdutzten Torwart Alexander Schneider. Die beiden Regenpausen aber brachten Rimbach buchstäblich aus dem Konzept und Trösel seine beiden Gegentore. Am Ende wurde es mit Fouls, Platzverweis und spätem Tor dann noch einmal richtig hektisch.
In der 34. Minute schaltete Dominik Arnold (TG Jahn) nach einer Ecke am schnellsten und erzielte das 1:1, in der 51. Minute war es Jonas Kadel der nach einem Kopfball an den Pfosten den Abpraller im Tor zum 2:1 für Trösel versenkte. Den Ausgleich erzielte Frank Hirschhausen nach einer schönen Kombination über Amir Duric und Cermjani aus kurzer Distanz. In der hektischen Schlussphase blieb Valentin Jöst (TG Jahn) zunächst einmal liegen. Das hat Hirschhausen so erregt, dass er den Ball auf ihn pfefferte. Hirschhausen sah dafür Rot. In Rimbacher Unterzahl erreichte ein langer Ball Cermjani. Der kämpfte sich in den Strafraum hinein und zog aus zwölf Metern zum 3:2 ab.
Rimbach hat damit seine Chancen auf den Relegationsplatz weiterhin verbessert. FSV Rimbach: Rühl; Alter, Sanchez, Fiebiger (85. Linßen), Suthfeld, Pfahl (46. Amini), Y. Cermjani, Sönmez (58. Özdemir), Hirschhausen, Duric, Gül. TG Jahn Trösel: A. Schneider; Gastell, Metz, Becerra, Arnold, Grna, Nico Krauß, Mario Krauß (65. Ferch, Kadel, V. Jöst, Jungmann. Tore: 1:0 Eigentor (21.), 1:1 Arnold (34.), 1:2 Kadel (51.), 2:2 Hirschhausen (60.), 3:2 Cermjani (90 + 1). Beste Spieler: Cermjani / Becerra, Arnold. Schiedsrichter: Brechenser (Rothenberg) – Zuschauer: 120 – Rote Karte für Hirschhausen (89., FSV, wegen Unsportlichkeit). mk

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen