Newsticker

8:0 – Kantersieg bei der FSG Bensheim

5 Tore Duric, 5 Vorlagen Bangert

Da rieben sich einige Besucher doch etwas verwundert die Augen: Mit 8:0 landete die FSV-Mannschaft einen sehr hohen Auswärtssieg im Sportpark West. Die FSG musste vor der Saison gleich 16 Spieler zu anderen Vereinen ziehen lassen und präsentierte sich als derzeit nicht konkurrenzfähig. Die Blau-Weißen wissen das Ergebnis richtig einzuschätzen. Dennoch: Auch gegen so einen Gegner muss man erst einmal 8 Tore erzielen. Dies gelang mit Spielfreude und Konzentration. Jeder hielt sich an seine Vorgaben, so muß es sein. Am kommenden Sonntag steht dann ein richtiger Härtetest ins Haus, wenn der FSV als Tabellenführer den derzeitigen Zweiten VfB Lampertheim auf eigenem Platz empfängt.

In Bensheim lief das Bällchen gut in den Rimbacher Reihen. Amir Duric erzielte in der ersten halben Stunde einen lupenreinen Hattrick. Bereits nach 3 Minuten traf er zum 1:0. Lars Bangert hatte ihn angespielt und er konnte durchlaufen und vollstrecken. In der 24. Minute setzte sich Duric durch, ging in den Strafraum. Alle rechneten damit, dass er selbst schießt, aber er zeigte Übersicht, legte uneigennützig am 5er noch einmal quer auf Luca Tylle, der den Ball aber schwer nehmen konnte und aus kurzer Distanz nur den Pfosten traf. Eine Minute später fiel dann trotzdem das 2:0, Leon Schimunek wurde gelegt und Duric verwandelte den fälligen Penalty. Als der Torjäger in der 30. Minute erneut von Bangert in Szene gesetzt wurde und mit dem 3:0 seinen Hattrick perfekt machte, war die Vorentscheidung in der einseitigen Partie gefallen. Kurioses vor dem Halbzeitpfiff: Als es eine Ecke für Rimbach gab, kündigte Simon Saal an, dass er sich jetzt mit einem Tor selbst ein Geburtstagsgeschenk machen könnte…gesagt, getan… er ging nach Vorne und beförderte den Ball nach Duric´s Ecke per Kopfballaufsetzer unter die Latte. Amir Duric war es, der in der ersten Halbzeit noch zwei weitere gute Möglichkeiten hatte.

Im zweiten Durchgang ging es so weiter, wie es vor dem Seitenwechsel aufgehört hatte. Rimbach war die tonangebende Mannschaft und die FSG brachte überhaupt gar nichts auf die Kette. Nic Sanchez setzte sich von linksaußen durch, ging in den Strafraum , scheiterte dann aber am Torwart Charfeddine Hattab, der dann auch noch einen weiteren Einschlag durch Nico Pfahl verhindern konnte. In der Schlußviertelstunde gelang dann aber auch wieder das Toreschießen. Nach Vorlage von Bangert erzielte Duric das 5:0 (77.). Dann bereitete der Kapitän das 6:0 vor, seine Freistoßvorlage an den 2. Pfosten nickte Sven Linßen in die Maschen (79.). Beim 7:0 kam die Vorlage wieder von Bangert, Duric schlug noch einen Haken und traf aus 10 m. Den Schlußpunkt gab es in der 84. Minute, Bangert brachte den Ball in den Strafraum, passte auf Duric, der den Torwart ausspielte und in die Mitte legte, wo Schimunek einschieben konnte. RR

 

So entstand das 8:0:

    

Amir´s Freistoß vor dem Linßen-Tor

      

 

FSG Bensheim – FSV Rimbach 0:8 (0:4)

FSG Bensheim:

Charfeddine Hattab – Erfan Arfai, Wladimir Hill (83. Mehmet Cevahir Konyali), Lindon Januzi, Ahmad Koperly, Mohamed Lakhrissi, Ismail Sarisen, Mohammed Shammari, Abdel Karim Shammari (46. Zahariye Mahamud Ahmed), Özcan Dumrul (46. Tobias Leist), Klaudi Buraku.

FSV Rimbach:

Dominik Schuch – Sebastian Alter, Simon Saal, Rainer Fiebiger, Nic Sanchez, Leon Schimunek, Lars Bangert, Sanel Delic, Luca Tylle, Amir Duric, Nico Pfahl. Eingewechselt: Ozan Ceneli (60.), Sven Linßen (68.), Luca Strubel (70.).

Tore: 0:1 Duric (3.), 0:2 Duric (25./FE), 0:3 Duric (30.), 0:4 Saal (45.), 0:5 Duric (77.), 0:6 Linßen (79.), 0:7 Duric (81.), 0:8 Schimunek (84.).

ZS.: 90

SR.: Simon Kowalski / SV Münster

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen