Newsticker

Am Ende wird´s ein 5:2 …

... aber "aller Anfang ist schwer"!

www.wnoz.de

Rimbach. Dieses Mal hat sich der FSV Rimbach von einem 0:2-Rückstand nicht aus der Ruhe bringen lassen, das Spiel gegen den Tabellenletzten FSG Bensheim noch gedreht und am Ende mit einem hohen 5:2-Sieg den Platz als Sieger in der Fußball-Kreisliga A verlassen. Das mag auch daran liegen, dass Rimbach zu Hause gespielt hat und die FSG – gerade wenn sie in Bedrängnis gerät – vielleicht nicht ganz die Qualitäten wie die Azzurri aus der Vorwoche aufzeigt. Zumindest, so resümiert Rimbachs Sprecher Roland Rettig, hat es nach der Pause „spielerisch auch wieder besser geklappt“.

Davon zeugen die Tore von Leon Schimunek, Simon Saal, Lars Bangert und Amir Duric. Davon zeugen weitere gute Chancen, aber auch zwei Gehäusetreffer von Duric, der sich wie immer auch große Verdienste in der Vorarbeit erworben hat. Einmal traf er mit einem Schuss aus 23 Metern das Lattenkreuz.

Bensheim lag nach Toren von Baris Bostan und Özcan Dumrul bereits mit 2:0 vorne, bevor Schimunek und Lars Bangert noch vor der Halbzeit den Gleichstand wieder hergestellt hatten. Schimunek hatte darüber hinaus bereits in der Nachspielzeit der ersten Hälfte die große Chance zum 3:2 auf dem Fuß. Das erzielte er dann in der 51. Minute mit dem Kopf nach einer Ecke von Karadolami. Damit war aus Rimbacher Sicht klar, dass sich der Zug in die richtige Richtung bewegt. Duric (bei einem Konter nach herrlicher Vorarbeit von Bangert) und Saal mit Volleyabnahme nach zu kurzer FSG-Abwehr komplettierten das Rimbacher Erfolgserlebnis zum 5:2. In den letzten Spielminuten zeichnete sich FSG-Torwart Hattab bei weiteren Chancen der Rimbacher aus. 

FSV Rimbach: Schuch; S. Alter, Strubel, Fiebiger, Saal, Schimunek, Gül (32. Bangert), Sönmez (78. Ceneli), Karadolami, Duric, Pfahl (75. Merker). 

Tore: 0:1 Bostan (5.), 0:2 Dumrul (24.), 1:2 Schimunek (36.), 2:2 Bangert (37.), 3:2 Schimunek (51.), 4:2 Duric (57.), 5:2 Saal (69.). 

Beste Spieler: Saal, Schimunek, Duric / Dumrul – Zuschauer: 30.

 

www.echo-online.de

FSV Rimbach – FSG Bensheim 5:2 (2:2). Der FSV hatte in der Anfangsphase große Probleme gegen den Tabellenletzten, der durch Baris Bostan in Führung ging (3.). Als dann Özcan Dumrul in der 20. Minute erhöhte, deutete sich eine Überraschung an. Doch ein Doppelpack von Leon Schimuenk (33.) und den kurz zuvor eingewechselten Lars Bangert (35.) brachte die Wende in einem bis dahin schwachen Spiel der Odenwälder. Die zweite Halbzeit gehörte dann endgültig den Gastgebern, von der FSG war nicht mehr viel zu sehen. Amir Duric traf zweimal Aluminium (80., 90.), zudem scheiterten Karadolami und Schimunek. Dafür trafen Leon Schimuenk (50.), Amir Duric (58.) und Simon Saal (69.). „Der schnelle Ausgleich noch vor der Pause war vorentscheidend für uns“, bilanzierte Rimbachs Zweiter Vorsitzender Roland Rettig.

 

Bild: Philipp Reimer www.wnoz.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen