Newsticker

Niederlage bei den Azzurri

Azzurri Lampertheim – FSV Rimbach 4:2: Das größte Debakel konnte Rimbach durch einen Blitzstart nach der Pause noch abwenden. Dennoch reichte es am Ende für die Azzurri zu einem verdienten 4:2-Sieg, wie es selbst Rimbachs Sprecher Roland Rettig bekannte: „Wir haben die erste Halbzeit total versemmelt“. Da stand es aus Rimbacher Sicht 0:3. Sechs Minuten nach Wiederanpfiff wurde nach Toren von Lars Bangert und Ufuk Gül aus einen 0:3-Halbzeitrückstand ein 2:3 gemacht. Hoffnung keimte auf. Und in der Tat lag der Ausgleich in der Luft. Amir Duric hatte auf Ufuk Gül aufgelegt. Der musste den Ball aus vollem Lauf volley nehmen und donnerte ihn über die Latte.

Im Gegenzug fiel dann das 4:2. Marcel Rose lief am 16er lang, suchte die Lücke, fand sie, hielt drauf und der Ball zappelte im Netz. Da war die Luft bei Rimbach raus. Hinzu kam eine gelb-rote Karte für Sebastian Alter in der 71. Minute wegen wiederholten Foulspiels. Rimbach ließ sich in der ersten Hälfte überfahren, produzierte Stellungsfehler. Zudem fehlte Frank Hirschhausen an allen Ecken und Enden, der nach einem schweren Trainingsunfall vor der Winterpause auch nicht mehr spielen kann. FSV Rimbach: Schuch; Gül, Strubel, Fiebiger, Saal, Özdemir, Ceneli (46. S. Alter), Sönmez, Karadolami (43. Schimunek), Duric, Pfahl (46. Bangert). Tore: 1:0 Sutter (3.), 2:0 Yasar (12.), 3:0 Sutter (20.), 3:1 Bangert (46.), 3:2 Gül (51.), 4:2 Rose (57.). Zuschauer: 50. mk

 

Quelle: www.wnoz.de

Bild: www.morgenweb.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen