Newsticker

Es reicht nicht ganz für einen Punktgewinn

Knappe 1:2-Niederlage im Pfaffenau-Stadion

www.echo-online.de

FV Biblis – FSV Rimbach 2:1 (1:1). Während Roman Link, Trainer der Bibliser, einen am Ende verdienten Sieg seiner Mannschaft sah, war für Rimbachs Sprecher Thomas Ginader mehr drin. In der ersten Halbzeit waren zunächst die Gastgeber die aktivere Mannschaft, die nach einer Viertelstunde durch Wolfgang Greiß in Führung gingen. Sein Flachschuss ließ Rimbachs Torhüter Dominik Schuch keine Abwehrmöglichkeit. Zuvor hatte Patrick Wagner bereits die Bibliser Führung auf dem Fuß (1.). Kurz vor der Pause fiel der Ausgleich. Amir Duric wurde im Strafraum zu Fall gebracht, Schiedsrichter Pohle entschied auf Strafstoß. „Das war eine fragwürdige Entscheidung“, kritisierte Link, der dann das 1:1 sah. Duric selbst hatte verwandelt. Nach der Pause entwickelte sich ein Spiel ohne große Torraumszenen. Eine der wenigen Gelegenheiten nutzte Markus Gölz zur Entscheidung. Sein Schuss landete genau im Winkel. „Ich denke schon, dass für uns mehr drin war und das ein Remis das gerechtere Ergebnis gewesen sehr“, bilanzierte Ginader, während Link ein am Ende verdienten Erfolg seiner Elf sah.

FSV Rimbach: Schuch, Strubel, Saal, Fiebiger, Alter, Özdemir, Bangert, Sönmez, Hirschhausen, Duric, Pfahl. Eingewechselt: Karadolami (55.), Gül (70.), Kohl (87.).

Tore: 1:0 Greiß (15.), 1:1 Duric (44., Foulelfmeter), 2:1 Gölz (84.). – Schiedsrichter: Pohle (Pfungstadt). – Zuschauer: 30. – Beste Spieler: Greiß, Osswald/Duric.

 

www.wnoz.de

FV Biblis – FSV Rimbach 2:1: Ein typisches Unentschieden-Spiel, so sah es sportlicher Leiter Thomas Ginader, hat der FSV Rimbach in den letzten Minuten noch mit 1:2 beim FV Biblis verloren. Schuld daran war der Bibliser Markus Gölz, der in den Schlussminuten zwei Gegenspieler überlaufen und aus halblinker Position akkurat in den Winkel getroffen hat. Ansonsten registrierte Ginader „ein mittelmäßiges Spiel auf beiden Seiten mit dem Gastgeber als glücklichen Sieger“.

Biblis ging auch mit einem Tor durch Barba de Soussa in der 15. Minute in Führung. Er traf mit einem Flachschuss aus zehn Metern, nachdem er einen Gegenspieler ausgespielt hatte. Den Ausgleich besorgte Amir Duric kurz vor dem Halbzeitpfiff. Er verwandelte einen an ihn selbst verursachten Elfmeter souverän. Nach einem Anspiel von Lars Bangert war er im Strafraum umgerissen worden. Die wenigen Chancen des Spiels waren einigermaßen gleich verteilt. Gleich in der Anfangsminute glänzte Rimbachs Schlussmann Dominik Schuch bei einem Schuss des freistehenden Kevin Sauer. Auf Rimbacher Seite hatte Duric mit Distanzschüssen (einer streifte die Querlatte) Pech, während Gölz für Biblis einmal aus kurzer Distanz das Tor knapp verfehlte. Ginader: „Mit einem Tick mehr an Engagement hätte unsere Mannschaft hier durchaus einen Punkt holen können.“
FSV Rimbach: Schuch; Strubel, Saal, Fiebiger, S. Alter, Özdemir, Bangert (70. Gül), Sönmez, Hirschhausen (88. Kohl), Duric, Pfahl (60. Karadolami).
Tore: 1:0 de Soussa (15.), 1:1 Duric (44., Foulelfmeter) , 2:1 Gölz (84.). Beste Spieler: Gölz, Sauer / – Zuschauer: 60. mk

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen