Newsticker

FSV erreicht die zweite Runde im Kreispokal

Torreiches Spiel beim 6:4 gegen die Italia aus Bensheim

Der FSV Rimbach hat die erste Runde des Bergsträßer Kreispokals erfolgreich absolviert und Italia Bensheim mit 6:4 geschlagen. In Runde 2 treten die Rimbacher dann auswärts beim Sieger der Partie SV Schwanheim – FSV Zotzenbach an.

Normalerweise hätte auch das Spiel gegen Italia auswärts stattgefunden, da der unterklassige Verein im Pokal immer Heimrecht genießt. Die Bensheimer haben allerdings das Heimrecht getauscht, da sie momentan einen neuen Sportplatz gebaut bekommen und dieser noch nicht fertiggestellt ist.

Da sich auch die Terminfindung etwas schwierig gestaltete  begegnete man sich also am Tag des WM-Finales in der Mittagshitze um 13.00 Uhr in Rimbach. Der gastgebende FSV hatte das Geschehen soweit im Griff und führte zwischenzeitlich bereits mit 6:1. Konditionell konnte man noch nicht hundertprozentig fit sein, denn die Saisonvorbereitung läuft ja erst seit Kurzem. Mitunter auch deshalb konnte die Italia zum Ende hin noch ein bißchen Ergebniskosmetik betreiben, da sich beim FSV in den letzten 20 Minuten dann Nachlässigkeiten einschlichen. Bei 33 Grad im Schatten, wie bereits angedeutet … kurzum, das Spiel hätte auch 8:2 anstatt 6:4 ausgehen können und dann wäre auch in Ordnung gewesen. Eine bittere Begleiterscheinung war die Verletzung von Simon Saal, hier gibt es einen Bänderabriss im Knöchel zu beklagen. Für ihn musste der bereits ausgewechselte Robin Adler nochmal ran.

Das 1:0 erzielte Leon Schimunek in der 33. Minute nach einer Freistoß-Vorlage von Robin Adler, Nico Pfahl erhöhte kurz vor der Pause mit einem satten Schuß auf 2:0, damit waren die Weichen auf Sieg gestellt. Eine Minute nach dem Seitenwechsel unterlief dem Italia-Routinier Patrick Kolleczek ein Eigentor, großen Verdienst am Treffer hatte erneut Robin Adler.

In der 50. traten die Bensheimer dann erstmals richtig gefährlich in Aktion und kamen prompt zum 3:1, Renato Lucic ließ Julian Blümle im FSV-Tor vom Strafraumeck keine Chance. Dies wiederum wurmte die Blau-Weißen, unmittelbar danach bereitete erneut Adler das 4:1 von Ufuk Gül vor (52.). Mit einem Doppelschlag durch Lars Bangert (nochmal Vorlage Adler) und Ermin Karadolami rund um die 60. Minute schraubte Rimbach das Resultat auf 6:1, im Gegenzug traf Marc Rotschadl bereits zum 6:2 (62.). Somit waren innerhalb von 19 Minuten Spielzeit 7 Tore gefallen!

Der FSV hatte noch einige gute Möglichkeiten, u.a. durch Bangert oder auch Karadolami, der am Außenpfosten scheiterte. Die beiden letzten Tore gelangen aber den Gästen durch Lucic (75.) und Rotschadl (80.). in den letzten 10 Minuten beruhigte der FSV das Spiel und brachte den Sieg nach Hause. RR

FSV Rimbach – Italia Bensheim 6:4 (2:0)

FSV Rimbach: Julian Blümle – Sebastian Alter, Marcel Kohl (42. Okan Ceneli), Rainer Fiebiger, Robin Adler, Leon Schimunek, Simon Saal, Hüseyin Sönmez, Ufuk Gül, Ozan Ceneli (60. Ermin Karadolami), Nico Pfahl (53. Lars Bangert).

Italia Bensheim: Harald Bauer – Simon Lindmayer, Miljan Suboticki (30. Davor Ruzic), Martin Filipovic, Patrick Kolleczek, Dario Luzic, Nils Thobe, S. Peykovski, A. Dorsheimer, Renato Lucic, Mario Tesanovic (25. Marc Rotschadl).

Tore: 1:0 Schimunek (33.), 2:0 Pfahl (43.), 3:0 Kolleczek (ET/46.), 3:1 Lucic (50.), 4:1 Gül (52.), 5:1 Bangert (60.), 6:1 Karadolami (61.) 6:2 Rotschadl (62.), 6:3 Lucic (75.), 6:4 Rotschadl (80.).

ZS.: 30

SR.: Dupin (Lampertheim)

      

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen