Newsticker

Keine Punkte beim VfB Lampertheim

FSV unterliegt mit 2:5

www.echo-online.de

VfB Lampertheim – FSV Rimbach 5:2 (3:0). Am verdienten Heimsieg des VfB gab es nichts zu deuteln. Zu enttäuschend präsentierte sich der FSV über weite Strecken. „Die Rimbacher waren die schwächste Mannschaft, gegen die wir in dieser Saison bislang gespielt haben“, sagte Lampertheims Sprecher Bruno Synoradzki, der die „vermeidbaren“ beiden Gegentreffer kritisierte: „Da waren wir einfach nicht aufmerksam genug.“ Schon nach einer Dreiviertelstunde war die Partie entschieden, die Hausherren ließen durch Gökhan Uygut und Thomas Gerner weitere Gelegenheiten liegen. „Wenn wir unsere Chancen besser genutzt hätten, wäre das Ergebnis noch deutlicher ausgefallen“, erklärte Synoradzki, der sich über das 5:2 aber nicht beschweren wollte: „Das war insgesamt gesehen schon in Ordnung.“

FSV Rimbach: Blümle, Alter, Saal, Fiebiger, Suthfeld, Schimunek, Schröder, Sönmez, Gül, Karadolami, Pfahl; eingewechselt: Keil (46.), Ceneli (65.).

Tore: 1:0 Uygut (7.), 2:0 Schmitz (33.), 3:0 Haberkorn (40.), 4:0 Krasnici (46.), 4:1 Gül (60.), 5:1 Schmitz (66.), 5:2 Sönmez (85.). – Schiedsrichter: Karanovic (Heidelberg). – Zuschauer: 20. – Beste Spieler: geschlossene Leistung/keine

www.wnoz.de

VfB Lampertheim – FSV Rimbach 5:2: Schon die erste Halbzeit verlief aus Rimbacher Sicht verkorkst. Wegen Unkonzentriertheiten und eigener Fehler lag man beim VfB schnell mit 0:3 zurück. Das Spiel war damit quasi schon entschieden. Und mit dem 4:0 gleich nach Wiederanpfiff machte Ilir Krasnici für den VfB endgültig den Sack zu. Die Gäste gaben sich dennoch noch nicht auf und erzielten ihrerseits noch zwei Treffer im zweiten Abschnitt. Hier lief es einigermaßen. Einmal passte Ermin Karadolami geschickt auf Ufuk Gül, der in der 60. Minute abschloss, und beim 2:5 leistete Gül die Vorarbeit von außen, sodass Karadolami mit einem satten Schuss aus zwölf Metern zum Erfolg kam. „Hätten wir von Anfang an so gespielt, hätten wir eine Chance gehabt“, sagte Ginader nach dem Abpfiff.
FSV Rimbach: Blümle; S. Alter, Fiebiger, Gül, Saal, Suthfeld (46. J. Keil), Schimunek, Sönmez, Karadolami, Pfahl, Schröder (46. Ceneli).
Tore: 1:0 Uygut (8.), 2:0 Schmitz (30.), 3:0 Haberkorn (44.), 4:0 Krasnici (46.), 4:1 Gül (60.), 5:1 Schmitz (62.), 5:2 Karadolami (85.).
Schiedsrichter: Karanovic (Heidelberg). – Zuschauer: 30. – Beste Spieler: Gerner, Lauinger/Blümle. mk

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen