Newsticker

Toller Aufgalopp in Elmshausen – 5:2

Endlich, endlich, endlich war es soweit. Nach 9 quälend langen Monaten stand unser FSV Rimbach am Samstag nachmittag wieder mal zu einem Fußballspiel auf dem Platz! Das große Projekt, die Neuzugänge zu integrieren und eine gute, junge Mannschaft aufzubauen, hat nun also endlich auch auf dem Platz begonnen! Das Ergebnis beim starken C-Ligisten TSV Elmshausen, war daher erstmal zweitrangig, aber natürlich umso erfreulicher, denn am Ende gewannen die Blau-Weißen das Spiel mit 5:2 (1:1). Bei sommerlichen Temperaturen schwappte die Eigentor-Welle der EM auch nach Elmshausen über, denn beide Seiten netzten jeweils einmal in die eigenen Maschen 😊

Für den FSV war es wie erwähnt das erste Testspiel nach der langen Zwangspause, die Lautertaler hatten am vergangenen Wochenende bereits eine Partie absolviert. So gestaltete sich dann auch das Spielgeschehen zu Beginn, der TSV machte erstmal die Musik, der FSV musste sich erst finden. Die Platzherren gingen durch Zvonimir Pistelek nach 21 Minuten in Führung, den Ausgleichstreffer 8 Minuten später markierte Ermin Karadolami per Elfmeter, einem Abwehrspieler war das Leder nach einem weiten Einwurf unglücklich an die Hand gesprungen. Bis zur Halbzeit konnte Julian Blümle mit zwei schönen Paraden einen erneuten Rückstand verhindern.

Nach dem Seitenwechsel wurde munter durchgewechselt. Bei den Rimbachern hütete fortan Rohat Eskin das Tor, alle Spieler des Kaders kamen zum Einsatz. Die Wechsel brachten frischen Wind in das Rimbacher Spiel. Während der FSV nun auch schöne Spielzüge zeigen konnte, bauten die Gastgeber mit zunehmender Spieldauer ab und mußten dem hohen Anfangstempo bei der Sommerhitze nun offenbar doch Tribut zollen.

Pistelek wurde dabei zum tragischen Helden. Der Schütze des 1:0 war es, der den Ball 3 Minuten nach Wiederanpfiff ins eigene Tor lenkte und die Rimbacher somit in Führung brachte. Wenige Minuten danach gab es etwas zu bestaunen, was man in Rimbach auch vor Corona lange, lange, lange nicht mehr gesehen hatte: Ecke, Kopfball, Tor! Christian Kohl hatte den Schädel hingehalten und köpfte unhaltbar ein (52.). Nachdem Nico Pfahl mit dem 4:1 für die Vorentscheidung gesorgt hatte (64.), kamen die Elmshäuser zu ihrem zweiten Treffer. Marvin Feher hatte flach abgezogen, der satte Schuß traf Jonas Keil quasi auf der Torlinie und schlug ein (78.). Es war zwar ein Eigentor, aber wahrscheinlich wäre er auch so reingegangen. Sei´s drum, die Blau-Weißen hatten nur alles im Griff und nach Kohl und Pfahl kam auch ein dritter Neuzugang vom VfL Birkenau noch zu einem Treffer, Gianluca Müller machte mit seiner Bude zum 5:2 alles klar. (82.).  In der Schlußphase hatte Felix Plücker noch zwei sehr gute Möglichkeiten, aber ihm blieb der Treffer verwehrt. RR

TSV Elmshausen – FSV Rimbach 2:5 (1:1)

TSV Elmshausen: Murat Bozdag – Zvonimir Pistelek, Jan Geymeier, Daniel Rettig, Marvin Feher, Christian Schäfer, Luca Vidovic, Nicolai Vieluf, Niklas Rettig, Philipp Thorsch, Zoran Derek. Eingewechselt: Andreas Arnold, Florian Woissyk, Emanuel Sachs, Barotscha Salahi.

FSV Rimbach: Julian Blümle – Timo Spies, Jonas Olejniczak, Okan Ceneli, Christian Kohl, Loris Ginader, Ermin Karadolami, Hüseyin Sönmez, Jonas Keil, Felix Plücker, Patrick Feller. Eingewechselt: Rohat Eskin, Amir Duric, Nico Pfahl, Nic Sanchez, Chris Schwind, Robin Hechler, Gianluca Müller.

SR.: Dieter Engert / FC Groß-Rohrheim

ZS: 100

fbt

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen