Newsticker

Niederlage für FSV Rimbach II im Spitzenspiel

Nach der Niederlage beim SV Lindenfels II ging es im Spitzenspiel für den fünftplatzierten FSV Rimbach II gegen die zweitplatzierte SG Lautern.

Von Beginn an wurde die spielerische Klasse der SG Lautern deutlich. Ein ums andere Mal kombinierten sich die Gäste sehenswert durchs Mittelfeld und entfachten viel Druck auf die Rimbacher Abwehr. Die Rimbacher zeigten sich im Vergleich zur Auswärtsniederlage bei Lindenfels jedoch kämpferisch verbessert und versuchten dagegenzuhalten. Nach 20 Minuten konnten konnten die Gäste den großen Druck in die 1:0 Führung ummünzen. Nach einer Balleroberung tief in der Hälfte des FSV Rimbach II schloss Shpetim Terziqi eiskalt ab. Auch in der Folgezeit blieb das Bild gleich: Die Lauterer dominierten die Partie, Rimbach versuchte Konter zu setzen. Dies misslang aber häufig, da das Passspiel zu ungenau war – letzteres war zu einem nicht unerheblichen Teil auch der Stärke der Gäste geschuldet. Mit dem 0:1 Pausenstand ging es dann auch in die Kabinen – für den FSV Rimbach II ein wohlwollendes Ergebnis.

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich nichts am grundsätzlichen Bild der Partie. Die SG Lautern entfachte sofort wieder Druck auf das Tor der Heimmannschaft. In der 55. Minute konnte Terziqi seinen zweiten Treffer markieren und das 2:0 aus Sicht seines Teams erzielen. Die Rimbacher wollten sich damit aber nicht zufrieden geben und gaben sich nicht auf. Nach einem Pass von Patrik Hilkert in die Spitze unterlief den Gästen ein Eigentor. Danach begann die stärkste Phase des FSV Rimbach II, der sich kurzzeitig in der Hälfte des gegnerischen Teams festsetzen konnte. Leider konnte der Druck nicht lange aufrechterhalten werden, da sich die SG Lautern sehr stark präsentierte und immer wieder mit schönem Kombinationsspiel Lösungen fand. In der 75. Minute konnten die Gäste nach einem sehenswerten Angriff ihr drittes Tor erzielen und durch Marin auf 3:1 stellen. Dieser Vorsprung konnte in der 88. Minute weiter ausgebaut werden, als Joshua Malcom Jung das 4:1 erzielte. Dennoch zeigten die Rimbacher eine gute Moral und griffen weiter an. In der Nachspielzeit konnten die Gäste eine Hereingabe von FSV-Spieler Munir Mahmud nur noch ins eigene Tor lenken. Dieses Tor markierte gleichzeitig auch den 2:4 Endstand in einer Partie, in der sich der FSV Rimbach II nie aufgab, an diesem Tag der SG Lautern aber spielerisch unterlegen war und damit verdient verlor.


Tore: 0:1 Terziqi (20.), 0:2 Terziqi (55.), 1:2 ET (58.), 1:3 Marin (75.), 1:4 Jung (88.), 2:4 ET (90. +2)

Aufstellung FSV Rimbach II: Daniel Flores, Lukas Wolf, Daniel Roik, Mario Iula, Oliver Rettig, Yannick Mildner, Florian Bartmann, Munir Mahmud, Philipp Klische, Sven Linßen, Milan Pavlovic

Einwechslungen:

Patrik Hilkert für Sven Linßen

Tobias Gorr für Milan Pavlovic

Ruben Weil für Munir Mahmud

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen