Newsticker

FV Biblis gewinnt etwas glücklich in Rimbach

Personell letztes FSV-Aufgebot hätte einen Punkt verdient gehabt

Es hat nicht sein sollen für den FSV Rimbach, gegen den FV Biblis gab es eine 1:2-Heimniederlage zu beklagen. Dabei fehlten im Vergleich zu den vergangenen Wochen mit Nic Sanchez, Sebastian Alter und Adis Dolicanin drei weitere Akteure. Mit Lukas Schimunek, Daniel Minarro und Jan Bechtel mußten somit Spieler ran, die teilweise schon längere Zeit nicht mehr am Ball waren. Die komplette Offensive fällt nach wie vor aus.

Die Partie gegen die Gäste aus dem Ried war auf mäßigem Niveau, hüben wie drüben gelang nicht allzuviel sehenswertes vor den Toren. Die FSV´ler waren stets bemüht, zeigten auch Einsatzbereitschaft, agierten aber oft zu ungenau. Die Bibliser nutzten ihre wenigen Gelgenheiten clever aus, zwei Abwehrfehler des FSV nutzten sie für ihre Treffer, ansonsten schossen sie nur dreimal nennenswert auf das Tor.

In den ersten 25 Minuten passierte nichts, dann hatte Biblis eine kleine Druckphase und belohnte sich auch mit der Führung. Zunächst haute Markus Gölz eine Volley-Abnahme über den Querbalken (26.), dann parierte Timo Bickel gegen Marco Münch, der nach einer Einzelaktion zum Abschluß kam (27.). Und dann war er drin, nach einer Ecke köpfte Münch den Ball freistehend ins Tor (28.).

Die große Chance zum postwendenden Ausgleich gab es unmittelbar nach Wiederanstoß, als Marc Wovschech bei einer flachen Hereingabe kurz vor der Linie auf dem am langen Pfosten einschußbereit lauernden Daniel Minarro klären konnte.

Der Ausgleichstreffer gelang David Rauch acht Minuten nach der Pause. Nach einer Hereingabe von rechts verwertete er den Ball im Fünfmeterraum. In der 64. hatte Rauch die Chance zur Führung, als er an der Mittellinie allen enteilte, aber beim Abschluß in Keeper Maximilian Kölsch seinen Meister fand. Auf der Gegenseite parierte Timo Bickel einen 22 m-Freistoß von Ruven Kronauer (69.).

Das entscheidende Tor machte Jan Dickerhof in der 74. Minute. Die Rimbacher Hintermannschaft konnte einen Ball nicht weit genug klären und der Bibliser Routinier traf per Kopf in die Maschen. Ayhan Özdemir hatte bei einem Dreh-Schuß vom 16er Pech, er ging knapp drüber. Eine letzte gute Möglichkeit zum Ausgleich gab es dann zwei Minuten vor dem Ende, aber auch der Kopfball von Binjam Gebru ging knapp am Pfosten vorbei. Mit dem Schlußpfiff war die Enttäuschung groß im Lager der wacker kämfenden Rimbacher, die immer mehr in den Abstiegskampf verwickelt werden. Noch sind es 5 Punkte auf den Drittletzten aus Nordheim, aber es sollte dringend gepunktet werden, zumal das nächste Spiel beim Viertletzten in Affolterbach stattfindet. RR

 

FSV Rimbach – FV Biblis 1:2 (0:1)

FSV Rimbach:

Timo Bickel – Michael Hinsch, Benjamin Trautmann, Rainer Fiebiger, Lukas Schimunek, Binjam Gebru, Nicolas Merker, Ayhan Özdemir, Hüseyin Sönmez, David Rauch, Daniel Minarro. Eingewechselt: Jan Bechtel (56.).

FV Biblis:

Maximilian Kölsch – Jan Dickerhof, Rick Sams, Wolfgang Greiss, Ruven Kronauer, Marco Münch, Marc Wovschech, Marco Haberer, Markus Gölz, Roy Ruffini, Sascha Müller. Eingewechselt: Jonas Drolshagen (36.), Roman Link (40.).

Tore: 0:1 Münch (28.), 1:1 Rauch (53.), 1:2 Dickerhof (74.).

SR.: Evangelos Pakos / Hellas Darmstadt

ZS.: 140

VK.: Keine

 

Bildquelle: www.echo-online.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen