Newsticker

Keine Geschenke am Nikolaustag – 0:3 in Lampertheim

Sieg der Associazione Sportiva ist verdient

Nach der zuletzt positiven Serie mit 8 Punkten aus 4 Spielen ohne Niederlage mussten die ersatzgeschwächten Rimbacher im letzten Spiel des Jahres eine verdiente Niederlage einstecken. Die kämpferische Einstellung in der Partie bei den Azzurri war durchaus ok, aber spielerisch waren die Gastgeber überlegen. Der FSV brachte kaum Bälle von hinten nach vorne, geriet immer wieder unter Druck, weshalb die Italiener zu einigen sehr guten Möglichkeiten kamen, eine Vielzahl davon konnte FSV-Keeper Daniel Roik aber parieren.

Durch den Last-Minute-Ausgleich des TSV Weiher in Biblis sind die FSV´ler damit wieder auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht. Durch das konstante Punkten in den letzten Wochen ist der Anschluß in der Tabelle aber wieder hergestellt, was durchaus optimistisch auf das Frühjahr blicken lässt, wo bis auf Trösel alle Abstiegskandidaten noch nach Rimbach kommen werden.

DSC_0030DSC_0031DSC_0032

Die erste Chance im Adam-Günderoth-Stadion hatten die Blau-Weissen, als Frank Hirschhausen nach 11 Minuten durchkam und aus spitzem Winkel an Torwart Tobias Schneider scheiterte. Danach ging von den Rimbachern allerdings nur einmal nennenswerte Torgefahr aus, als Samir Amini mit einem Freistoß aus 25 m an Schneider scheiterte. Das war in der 65 Spielminute beim Stand von 0:1 aus Rimbacher Sicht.

Besonders in der ersten Hälfte kamen die Platzherren zu guten Gelegenheiten. Einen 20 m-Schuß von Fatos Ramadani lenkte Roik über die Latte (13.), Nunzio Pelleriti schob den Ball knapp am Pfosten vorbei (22.) und abermals Roik zeigte sein Können bei einem Fernschuß von Tobias Holch (25.). Einen Kopfball von Pelleriti schlug Lukas Schimunek noch von der Linie (38.). Es schien so, als könnten die Blau-Weissen das 0:0 mit viel Glück in die Pause retten, aber als Pelleriti drei Minuten vor dem Pausenpfiff die Abseitsfalle überlistete und alleine auf das Tor zumarschierte, war es dann doch noch passiert – 1:0.

DSC_0033DSC_0034DSC_0036

Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel klatschte ein Kopfball von Christian Sagara an die Latte. In der Folge vergaben die Azzurri weitere Chancen, der FSV kämpfte mit eisernem Willen, aber mit dem 2:0 von Helmut Egamin war 20 Minuten vor Schluß die Vorentscheidung gefallen. Sechs Minuten später machte Pelleriti mit seinem zweiten Treffer den Sack dann endgültig zu. RR

DSC_0037DSC_0038DSC_0039

AS Azzurri Italia Lampertheim – FSV Rimbach 3:0 (1:0)

Azzurri Lampertheim:

Tobias Schneider – Hasan Ulutas, Jolex Mc Neil, Christian Sagara, Tobias Holch, Semih Kirkici, Yannick Schmitz, Antonio Scalia, Fatos Ramadani, Nunzio Pelleriti, Tarik Altunok. Eingewechselt: Helmut Egamin (61.) und Kaan Özdemir (82.).

FSV Rimbach:

Daniel Roik – Daniel Fath, Nicolas Merker, Samir Amini, Binjam Gebru, Simon Saal, Lukas Schimunek, Hüseyin Sönmez, Youssef Zahidi, Frank Hirschhausen, Tobias Baier. Eingewechselt: Christopher Schröder (30.) und Heiko Mader (46.).

Tore: 1:0 Pelleriti (42.), 2:0 Egamin (70.), 3:0 Pelleriti (76.).

SR.: Yilmaz Demir / SV Concordia Gernsheim

ZS.: 33

VK.: Keine

DSC_0040DSC_0041DSC_0044DSC_0045DSC_0046DSC_0047DSC_0048DSC_0049DSC_0050DSC_00331

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen