Newsticker

Unglückliche 2:4-Niederlage beim FV Biblis

Schade, FSV … trotz erneut guter Leistung gab es beim Gastspiel in Biblis diesesmal leider keine Punkte. Während der FSV in der ersten Halbzeit einige gute Tormöglichkeiten nicht nutzen konnte, zeigte sich der gastgebende FVB im zweiten Durchgang äußerst effektiv und traf noch viermal. Die Rimbacher gingen „nur“ mit einer 1:0-Führung in die Halbzeitpause, 10 Minuten später hatten die bis dahin harmlosen Bibliser den Ball zweimal Richtung Tor befördert und lagen mit 2:1 in Front.

In einem unterhaltsamen A-Liga-Spiel hatten vor dem Seitenwechsel nur die Rimbacher Chancen, Biblis kam nur durch Standardsituationen in Tornähe. Nach einer Viertelstunde servierte Nic Sanchez für Lukas Schimunek, der an der Latte scheiterte. Nach 20 Minuten blieb Ayhan Özdemir mit einem Freistoß in der Mauer hängen, kam zum Nachschuß, der nur ganz knapp am Pfosten vorbei ging. Die Führung für den FSV besorgte Amir Duric mit einem gut verwandelten Foulelfmeter, Samir Amini wurde von Marco Müller zu Fall gebracht (36.). Drei Minuten vor der Pause setzte Duric einen Kopfball nach Amini-Vorlage knapp vorbei, kurz vor dem Halbzeitpfiff enteilte er der Bibliser Hintermannschaft und verzog aus 14 m nur ganz knapp.

DSC_0008

Der glückliche Ausgleich für die Platzherren fiel 5 Minuten nach dem Seitenwechsel, Wolfgang Greiss traf aus 10 m, Rimbach protestierte hier heftig auf Abseits. Der FSV ließ sich dadurch nicht entmutigen, vom Anstoß weg marschierten sie wieder nach Vorne, aber der Schuß von Lukas Schimunek ging über die Latte (51.), in der nächsten heißen Szene nur Augenblicke später scheiterte er dann am herauskommenden Torwart Maximilian Kölsch (52.). Die Rimbacher nutzten also die Chancen nicht, umso ärgerlicher dann der nächste Gegentreffer in der 55. Minute, als Dennis de Sousa Barba nach einer Greiss-Ecke in der Mitte einköpfte. Und noch blöder, dass Simon Saal, bis dahin einer der Besten, nur kurz darauf wegen Beleidigung von Zuschauern die rote Karte sah. Das ermöglichte Biblis natürlich Räume. Timo Bickel verhinderte den vorzeitigen KO in der 63. Minute, als er einen Kopfball von de Sousa aus dem Winkel fischte und auch beim Nachschuß von Greiss parieren konnte.

DSC_0005

Rimbach suchte auch in Unterzahl fortan sein Heil in der Offensive, Schüsse von Schimunek, Duric und Rainer Fiebiger fanden aber nicht den Weg ins Tor. Bei einem weiteren FSV-Angriff ging der Ball im Bibliser Strafraum verloren, hier waren die Blau-Weißen vielleicht einen Ticken zu weit aufgerückt, und so konnte der Konter zum 3:1 nicht mehr verhindert werden, Andreas Kilian war der Torschütze (71.). Aber -und das war richtig geil- die Mannschaft zeigte immer noch Moral und gab nicht auf, kam durch Duric noch auf 3:2 heran (80.) und sorgte so für mächtig Spannung in der Schlußphase. Doch was sie auch probierten, es führte nicht mehr zum Erfolg. Mit einem weiteren Konter in der Nachspielzeit und einem Tor von Marco Haberer tütete der FVB den Heimsieg endgültig ein. Rimbach stand also am Ende mit leeren Händen da, hatte aber erneut eine engagierte Leistung gezeigt, welche weiterhin optimistisch in die Zukunft blicken läßt. Dies sieht auch der Bibliser Trainer Andreas Zinke so, der die Rimbacher Leistung lobte und tröstende Worte fand „wenn ihr so weitermacht, kommt ihr auf jeden Fall da unten raus“. Dem ist nix hinzuzufügen, genau so isses! RR

DSC_0010

FV Biblis – FSV Rimbach 4:2 (0:1)

FV Biblis:

Maximilian Kölsch – Dennis de Sousa Barba, Rick Sams, Patrick Wagner, Andreas Kilian (86. Robin Weska), Marco Müller, Ruven Kronauer, Marco Haberer, Wolfgang Greiss, Sascha Müller, Jan Dickerhof.

FSV Rimbach:
Timo Bickel – Lukas Schimunek, Sebastian Alter, Rainer Fiebiger, Sanel Delic, Elvis Alimi, Simon Saal, Hüseyin Sönmez, Samir Amini, Ayhan Özdemir, Nicolas Sanchez. Eingewechselt: Amir Duric (24.), Nicolas Merker (73.).

Tore: 0:1 Duric (36./FE), 1:1 Greiss (50.), 2:1 de Sousa Barba (55.), 3:1 Andreas Kilian (71.), 3:2 Duric (80.), 4:2 Haberer (90+3).

SR.: Falk Burmeister / Ober-Ramstadt

VK.: Rot gegen Saal wegen Beleidigung von Zuschauern

ZS.: 100

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen