Newsticker

Und wieder macht Amir Duric 3 Tore

4:1 - Sieg bei den Azzurri

Zu einem auch in der Höhe verdienten 4:1-Auswärtssieg kamen die Blau Weissen am Sonntag bei der AS Azzurri Italia Lampertheim. Amir Duric machte dabei wie schon in der Vorwoche gegen Lindenfels erneut 3 Buden. Thorsten Rühl verhinderte mit einem tollen Reflex das zwischenzeitliche 0:2 und war auch ansonsten ein sicherer Rückhalt, wenn die schnellen Azzurri vor dem FSV-Gehäuse auftauchten. Die Rimbacher waren zwar klar die tonangebende Mannschaft, die Italiener blieben aber stets durch Konter gefährlich. Da der FSV nicht konsequent genug in der Chancenverwertung war, fiel die Entscheidung erst in den Schlußminuten.

dsc_0022dsc_0018dsc_0017

Die Rimbacher machten vom Anstoß weg deutlich, dass sie unbedingt alle 3 Punkte mit in den Odenwald nehmen wollten. Nach 3 Minuten wurde einem Tor von Amir Duric die Anerkennung verweigert, da er sich ein, zwei Schritte im Abseits befand. Gegen einen Lupfer von Ylli Cermjani blieb Torwart Klumb Sieger (15.). Wie aus dem Nichts heraus fiel dann das 1:0 für die Azzurri, welches Christian Sagara markierte (24.). Die FSV-Mannschaft ließ sich aber dadurch nicht beirren und verfolgte weiter ihr Ziel, dieses Spiel positiv zu gestalten. Rainer Fiebiger wäre beinahe der Ausgleich gelungen, aber Klumb fischte den Kopfball noch aus dem Winkel (29.). Fast genau die gleiche Szene gab es nur kurz darauf auf der Gegenseite, als Thorsten Rühl ebenfalls einen Kopfball noch aus dem Winkel faustete und das Team damit „im Spiel“ hielt. Der verdiente Ausgleich fiel in der 38. Minute. Duric legte im Strafraum den Ball quer, Cermjani scheiterte zunächst am Torwart, konnte den Ball im Nachsetzen aber einschieben.

dsc_0016dsc_0014dsc_0012

Auch im zweiten Durchgang waren die Rimbacher überlegen, mußten aber immer wieder bei schnellen Kontern der Gastgeber aufpassen, denn dabei wurde es ein paarmal recht gefährlich. Die Führung für den FSV hatte Duric auf dem Fuß, seine Direktabnahme lenkte Klumb aber sehenswert noch über die Latte (65.). So mußte ein Foulelfmeter für die Führung herhalten, Duric verwandelte ihn unhaltbar, nachdem er selbst von Klumb gefoult worden war (72.). Nervenkitzel für den FSV-Anhang gab es dann bei einem Lattenkracher der Azzurri, die vehement einen Strafstoß forderten, da ein Rimbacher Abwehrspieler den Nachschuß aus allernächster Nähe an den Arm gedonnert bekam.

Die Entscheidung fiel in der 88. Minute, als die Abseitsfalle der Azzurri nicht zuschnappte und Duric dem Torwart im 1 gegen 1 keine Chance ließ. Seinen dritten Treffer erzielte er wieder per Strafstoß. Nachdem Cermjani gefoult worden war, verwandelte er ebenso souverän wie beim 1:2. Glück hatten die Platzherren, als bei zwei weiteren Fouls gegen Cermjani keine weiteren Elfmeter gepfiffen wurden.

dsc_0010dsc_0008dsc_0007

Azzurri Lampertheim – FSV Rimbach 1:4 (1:1)

FSV Rimbach:

Thorsten Rühl – Batuhan Beceren, Nicolas Sanchez, Sebastian Alter, Cetin Erciyas, Rainer Fiebiger, Ylli Cermjani, Sebastian Sartor, Samir Amini, Amir Duric, Ufuk Gül. Eingewechselt: Nicolas Merker (35.), Daniel Roik (83.), Timo Bickel (90.).

Tore: 1:0 Sagara (24.), 1:1 Cermjani (38.), 1:2 Duric (72./FE), 1:3 Duric (88.), 1:4 Duric (90./FE).

SR.: Sven Quaiser / SV Heubach

VK.: Keine

ZS.: 50

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen