Newsticker

Ein Tor wie Gareth Bale … Zbogom Amir!

Zum Abschied Dreierpack und große Geste / Auch Schuch, Hirschhausen und Strubel gehen

„Das war ein schönes Fußballspiel“ ließ der ein oder andere der 150 Zuschauer -darunter viele auch aus Winterkasten- verlauten, die sich am Sonntag nach dem Saisonfinale zufrieden auf den Heimweg machten. Besonders den Rimbachern war anzumerken, dass das Abstiegsgespenst bereits vor dem Anpfiff endgültig vertrieben war, sie konnten befreit aufspielen. Beide Teams wollten zum Abschluß unbedingt gewinnen, der SV Winterkasten sich für die Hinspielniederlage revanchieren. Es entwickelte sich ein richtig gutes Spiel, dem der nach 6 Jahren scheidende Torjäger Amir Duric seinen Stempel aufdrücken sollte.  Vor dem Anpfiff verabschiedete Steffen Dörr die Spieler Dominik Schuch und Frank Hirschhausen (beide zur ET W.-Michelbach), Luca Strubel (KSG Mitlechtern), Amir Duric (Wohnortwechsel Karlsruhe) und Alex Heinzelbecker (tritt kürzer).

Die ersten beiden Chancen des FSV sollten aber noch andere Akteure haben. Nach 3 Minuten ging ein Schuß von Sebastian Alter nur knapp über den Querbalken und in der 12. Minute hatte Ermin Karadolami Pech, als er sich in aussichtsreicher Position selbst an´s Standbein schoß. Aber dann … es war wie ein Paukenschlag, wie eine Befreiung, eine Erlösung … nach Wochen der Pleiten und Enttäuschungen schlug ein Ball im Winterkäster Tor ein, der für unglaubliche Glücksgefühle sorgen sollte. Es war eine Kopie des Tores im Championsleague-Finale von Gareth Bale am Samstag abend, schlichtweg ein Hammer. Amir Duric traf per Fallrückzieher zum 1:0 und sorgte im Anschluß für einen weiteren Gänsehautmoment. Er hatte sich selbst ein T-Shirt bedrucken lassen mit einem Bild des verstorbenen Reiner Schmid und einer persönlichen Widmung für dessen Ehefrau und Tochter. Nach dem Tor lief er zu den beiden hin, zog sein Trikot aus und hatte eben dieses T-Shirt darunter. Da flossen einige Tränen auf Rimbacher Seite. Nicht aber beim Schiedsrichter, er bestrafte das Trikotausziehen „ordnungsgemäß“ mit einer gelben Karte.

Nach etwa einer 25 Minuten wurden die Gäste stärker und brachten die FSV-Abwehr einige Male doch in Verlegenheit. Gar nicht gut sah das aus Rimbacher Sicht beim 1:1 aus, nachdem Dominik Schuch bis zur Strafraumlinie aus dem Tor heraus musste, wurden sie ausgespielt und Tim Katzenmeier schoß den Ball aus 16 m in die Maschen. Und die Rimbacher gerieten sogar in Rückstand. Nach zögerlichem Agieren im Mittelfeld kam Winterkasten an den Ball, es wurde ein schöner Ball in die Gasse gelegt für Max Katzenmeier, der davonzog und Schuch überwinden konnte (38.). So ging es mit dem 1:2 – Rückstand in die Kabinen. Nach der Halbzeit schenkte der FSV an alle Zuschauer Freibier aus und auch Duric sorgte kurz nach Wiederbeginn für Freude auf Rimbacher Seite, denn er machte den Ausgleich. Etwa 10 m vor dem Tor wurde er angespielt und traf aus der Drehung.

Rund ging es dann in der 58. Minute Nach einem Foul an Duric entschied Schiri Demir auf Elfmeter, was die Gäste in Rage versetzte, da das Foul wohl außerhalb des Strafraumes war. Trainer Frank Poth beschwerte sich so heftig, dass er hinter die Barriere musste. Duric trat zum Strafstoß an und scheiterte am Winterkäster Keeper Matthias Dascher. Das Spiel ging nun hin und her und nach 77 Minuten ging das Duell Duric – Daschner in die nächste Runde, als der SVW-Schlußmann einen 22 m-Schuß des Bosniers parieren konnte. Eine Minute später lenkte Dascher einen Duric-Kopfball gerade noch so an die Latte.

Riesenjubel im Rimbacher Lager dann in der 83. Spielminute. Frank Hirschhausen servierte einen Eckstoß mustergültig auf Duric, dessen Kopfball war für Dascher nicht zu halten -3:2. „Für mich fühlte es sich in dem Moment an wie ein Abschiedsgeschenk der beiden Stürmer, für mich war in dem Moment klar, dass sie uns damit noch einmal einen Sieg geschenkt haben“ so Roland Rettig. Dem war aber nicht der Fall, denn es sollte eine turbulente Schußsequenz folgen, in welcher sich die Ereignisse dann überschlugen.

Der Knipser sollte seinen großen Abgang bekommen. Amir Duric sollte ausgewechselt werden und Roland Rettig hatte zum erstenmal seit seiner Tätigkeit beim FSV das Mikrofon in die Hand genommen, um eine Auswechslung durchzusagen. Doch daraus wurde nichts. Duric wollte sich von seinen Mitspielern verabschieden und sie abklatschen. Das gefiel dem Schiedsrichter gar nicht und somit gab es erneut „ordnungsgemäß“ zum Abschied für Duric keine Auswechslung mit Applaus der Zuschauer, sondern die Ampelkarte (90.).

Kurz darauf hatte der durchgestartete Rainer Fiebiger die Entscheidung auf dem Fuß, fand aber in Dascher seinen Meister (91.). Das sollte sich rächen, denn die Gäste kamen in der 93. Minute noch zum Ausgleichstreffer durch Tim Katzenmeier. Der wiederum konnte sich aber auch nicht mehr lange darüber freuen, denn auch er flog noch vom Platz, als er mit einer Schiedsrichterentscheidung nicht einverstanden war und den Ball wegwarf.

Kurz darauf war Schluß, beide Teams hatte ihren Fans ein packendes Saisonfinale geboten. Bei einem kühlen Getränk ließen die Blau-Weißen die Runde ausklingen und sind wirklich sehr froh, dass ihnen die Relegation erspart geblieben ist. RR

 

FSV Rimbach – SV Winterkasten 3:3 (1:2)

FSV Rimbach: Dominik Schuch – Luca Strubel, Rainer Fiebiger, Sebastian Alter, Leon Schimunek, Marcel Kohl, Robin Adler (36. Frank Hirschhausen), Lars Bangert, Hüseyin Sönmez, Ermin Karadolami (78. Ozan Ceneli), Amir Duric.

SV Winterkasten: Matthias Dascher – Marcel Wendel (46. Sebastian Brockmeyer), Vanja Serdar, Christian Daum (46. Fabian Kopp), Max Pfeifer, Ilir Gashi (33. Max Katzenmeier), Lukas Fiege, Erik Bersch, Tim Katzenmeier, Michael Kredel, Edwin Untereiner.

Tore: 1:0 Duric (14.), 1:1 Tim Katzenmeier (31.), 1:2 Max Katzenmeier (38.), 2:2 Duric (47.), 3:2 Duric (83.), 3:3 Tim Katzenmeier (90.+3)

SR.: Ercan Demir / SKG Bickenbach

VK.: Duric scheitert mit Elfmeter an Dascher (58.), Gelb Rot Duric wegen Unsportlichkeit (90.), Gelb Rot Tim Katzenmeier wegen Ballwegwerfen (90.+5).

ZS.: 150

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen