Newsticker

FSV kassiert die 8. Punktspielpleite in Folge

Gegen die Associazione Sportiva Azzurri Italia Lampertheim gibt´s drei Gegentore in 4 Minuten

Auch nach dem Spiel gegen die Azzurri stehen beim FSV Rimbach derzeit eher Durchhalteparolen auf dem Programm. So wird es auch am Sonntag wieder „neues Spiel, neues Glück“ heißen, dann geht die Reise zum Tabellenführer SSV Reichenbach, der gerade seinen 8. Sieg in Serie feiern konnte.

Gegen die Lampertheimer gerieten die Blau-Weißen bereits nach 22 Minuten in numerische Unterzahl, weil Simon Saal wegen Meckerns vom Platz geflogen war. Bereits nach 3 Minuten verhinderte Julian Blümle einen Gegentreffer, als er gegen Marcel Sutter mit einer Fußabwehr zur Stelle war und den Kasten sauber hielt. Rimbach selbst hatte in der ersten Halbzeit zwei sehr gute Chancen, aber Lars Bangert blieb an Gegenspieler Timo Winkler hängen, ehe er in Schußposition kam (30.) und der durchgestartete Christopher Schröder scheiterte an Azzurri-Keeper Jan Riffel (40.). 

Die Lampertheimer, die in der ersten Hälfte schon einen Lattentreffer hatten (35.), scheiterten auch nach dem Seitenwechsel nochmal am Querbalken (Hofmann/70.), kurz darauf verbuchte Leon Schimunek den einzigen FSV-Torschuss der 2. Halbzeit, er scheiterte aus 30 m am Außennetz. Die Rimbacher konnten von Glück reden, dass die Gäste im Abschluss relativ schwach agierten und viele Chancen nicht nutzen konnten. Das FSV-Bollwerk hielt bis 10 Minuten vor dem Ende stand, dann trafen der kurz zuvor eingewechselte Hüseyin Ulutas und zweimal Marcel Sutter zum verdienten Auswärtssieg der Azzurri. RR

FSV Rimbach – Azzurri Lampertheim 0:3 (0:0)

FSV Rimbach: Julian Blümle – Sven Linßen, Ufuk Gül, Rainer Fiebiger, Sebastian Alter, Simon Saal, Ermin Karadolami, Leon Schimunek, Christopher Schröder (84. Nico Pfahl), Lars Bangert, Marcel Kohl (59. Daniel Roik).

Azzurri Lampertheim: Jan Riffel – Timo Winkler, Daniel Windecker, Tobias Holch, Jannick Hofmann, Marcel Rose, Marcel Sutter, Yusuf Bulucu, Steve Wimmer, Adrian Brunner, Patrick Stoll. Eingewechselt: Giuseppe Pelleriti (57.),  Ole Nienstaedt (65.), Hüseyin Ulutas (75.).

Tore: 0:1 Ulutas (80.), 0:2 Sutter (81.), 0:3 Sutter (84.).

ZS.: 92

SR.: Dirk Schwanke / SV Sandhausen

VK.: g/r gegen Saal (22./Meckern)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen