Newsticker

Daniel Fath übernimmt das Training

Daniel Fath, Rimbacher Urgestein seit der F-Jugend, wird ab sofort an verantwortlicher Stelle das Training der ersten Mannschaft des FSV Rimbach leiten.

www.wnoz.de am 09.10.18

Rimbach. Daniel Fath, Rimbacher Urgestein seit der F-Jugend (Archivbild: Simon Hofmann), wird ab sofort an verantwortlicher Stelle das Training der ersten Mannschaft des FSV Rimbach leiten. Der 32-Jährige übernimmt den nicht einfachen Job beim angeschlagenen Fußball-A-Ligisten als Freundschaftsdienst an dem bisherigen Interimstrainer Thomas Ginader und am Verein, wie er selbst sagt. Es sei ohnehin nicht hoch genug einzuschätzen, wie sich Ginader eingesetzt habe, bemerkt nicht nur Fath.

Ginader soll sich nun auf seine weiteren Ämter als B-Jugend-Trainer und Sportlicher Leiter konzentrieren können und darüber hinaus, wenn Fath beruflich verhindert ist, auch das Training leiten. In den letzten Wochen haben die beiden ohnehin zusammen die Mannschaft von außen betreut.

Trainersuche beim FSV

Fath begründet seine Entscheidung, dieses Amt bis Winter zu übernehmen, auch damit, dass der Verein sich in Ruhe nach einem neuen Trainer umsehen und Gespräche führen kann. Die Situation am Tabellenende wird für den FSV nicht besser, nachdem man auch in den Partien mit Gegnern auf Augenhöhe leer ausgegangen ist. Fath hat sich in den letzten Jahren auch als Spieler immer wieder in den Dienst der Mannschaft und des Vereins gestellt.

Seinen Job als Co-Trainer wollte er eigentlich wegen seines beruflichen Engagements als IT-Projektleiter bereits vor der Saison vollständig aufgeben. mk

www.wnoz am 11.10.2018

„Wollen weiterhin das Spiel machen“

„Wir haben ohnehin die ganze Zeit das Training zusammen geleitet und die Mannschaft betreut“, sagt Daniel Fath zu dem „personellen Führungswechsel“ beim Fußball-A-Ligisten FSV Rimbach von Thomas Ginader zu ihm. „Es ist nur ein Wechsel auf dem Papier“, unterstreicht er das, was Thomas Ginader der Mannschaft bereits mitgeteilt hat. Dafür soll Ginader mehr Luft für seine anderen vielfältigen Aufgaben bekommen, die er ohnehin für den Verein leistet.

Die prekäre Lage des FSV in der Kreisliga A als punktgleicher Vorletzter mit großem Abstand zum rettenden Mittelfeld wird natürlich auch in den Führungsreihen des FSV erkannt, wie Fath zugibt. Doch er will sich als verantwortlicher Interimstrainer und der Mannschaft nicht noch mehr Druck machen. Dazu hat er einige gute Beispiele aufzuzählen. In den letzten Spielen beim SV Lindenfels, beim TSV Reichenbach, gegen VfR Fehlheim II und jetzt gegen Winterkasten war der FSV seiner Meinung nach die bessere Mannschaft auf dem Feld: „Sie kann sich nur nicht belohnen.“

Die Trainingsbeteiligung sei nach wie vor gut: „Die Jungs haben Spaß am Training.“ Die Fehlerquote versucht der psychologisch geschulte Fath in Einzelgesprächen zu reduzieren. Auf keinen Fall möchte er Einzelkritik vor versammelter Mannschaft durchführen: „Ich versuche, Lerneffekte zu erzielen.“ Und die Stimmung scheint ihm recht zu geben: „Die Jungs arbeiten gut mit. Im Training ist Zug. Von Frust ist nicht zu spüren.“

So will er auch vor dem Spiel gegen Azzurri Lampertheim am heutigen Donnerstag (Anpfiff um 19.30 Uhr) keinen unnötigen Druck aufbauen: „Wir werden versuchen, weiterhin das Spiel zu machen, einen Dreier zu erzielen. Irgendwann platzt der Knoten, wenn es gegen die Azzurri gelingt, umso besser“.

Auf Hüseyin Sönmez muss derTrainer urlaubsbedingt für die beiden nächsten Spiele, auch am Sonntag beim SSV Reichenbach, verzichten. mk


www.echo-online.de am 10.10.18

Daniel Fath übernimmt bis zum Winter in Rimbach

vor 2 Tagen

Eigentlich wollte der Co-Trainer sein Engagement bereits zum Saisonbeginn aufgeben. Doch die Vereinsliebe war größer.

RIMBACH – (kim). Daniel Fath (32), Rimbacher Urgestein seit der F-Jugend, wird ab sofort an verantwortlicher Stelle das Training der ersten Mannschaft des FSV Rimbach leiten.Er übernimmt den schwierigen Job beim angeschlagenen A-Ligisten – ein Freundschaftsdienst für den bisherigen Interimstrainer Thomas Ginader und den Verein, wie er selbst sagt.Es sei ohnehin nicht hoch genug einzuschätzen, wie sich Ginader eingesetzt habe, bemerkt nicht nur Fath. Er soll sich nun auf seine weiteren Ämter als B-Jugend-Trainer und Sportlicher Leiter konzentrieren können und darüber hinaus, wenn Fath beruflich verhindert ist, auch das Training leiten.In den letzten Wochen haben die beiden ohnehin Seite an Seite die Mannschaft von außen betreut. Fath begründet seine Entscheidung, dieses Amt bis zum Winter zu übernehmen, auch damit, dass der Verein sich in Ruhe nach einem neuen Trainer umsehen und Gespräche führen kann. Die Situation am Tabellenende wird für den FSV nicht besser, nachdem das Team auch in den Partien mit Gegnern auf Augenhöhe leer ausgegangen ist.Fath hat sich in den letzten Jahren als Spieler immer wieder in den Dienst der Mannschaft und des Vereins gestellt. Seinen Job als Co-Trainer wollte er eigentlich wegen seines beruflichen Engagements als IT-Projektleiter bereits vor der Saison vollständig aufgeben.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen