Newsticker

2:4-Niederlage zum Rückrundenstart

Spiel kippt unmittelbar nach der Halbzeitpause

Die Presseberichte zum Spiel gegen Unter-Flockenbach

www.echo-online.de

FSV Rimbach verspielt einen möglichen Teilerfolg gegen Flockenbach binnen von zehn Minuten

Es war mehr drin für das Schlusslicht, das einen möglichen Teilerfolg gegen den Zweiten innerhalb von zehn Minuten verspielte. „In der ersten Hälfte waren wir etwas besser und hatten auch ein Plus an Torchancen. Danach haben wir uns teilweise wirklich dusselig angestellt und so den Gegner zum Toreschießen eingeladen“, ärgerte sich Rimbachs Zweiter Vorsitzender Roland Rettig, der bei den ersten drei Gegentoren Fehler in den eigenen Reihen ausmachte. Zwar fingen sich die Rimbacher in der Folgezeit und kamen durch Christopher Schröder zum Anschluss (65.), der eingewechselte Mathieu Knapp profitierte dann aber von einem Stolperer seines Gegenspielers und machte den Gästesieg perfekt. Der, so Rettig, war aufgrund der zweiten Hälfte nicht unverdient.

FSV Rimbach: Blümle, Everling, Gül, Fiebiger, Saal, Schimunek, Linßen, Sönmez, Schröder, Karadolami, Pfahl; eingewechselt: Bangert (59.), Kohl (76.), Hodroy (85.).

Tore: 1:0 Weihrich (44., Eigentor), 1:1 Arnold (46.), 1:2 Sommer (54.), 1:3 Will (57.), 2:3 Schröder (65.), 2:4 Knapp (74.). – Schiedsrichter: Stegmüller (Erbach). – Zuschauer: 100. – Beste Spieler: geschlossene Leistungen auf beiden Seiten.

www.wnoz.de

Rimbach macht die Gegner stark

„Wir starten stark, machen unsere Chancen nicht rein, machen Fehler und damit den Gegner erst stark, bekommen Gegentore und haben dann nicht mehr die Moral, zurückzuschlagen.“ Strukturen erkennt Rimbachs Sprecher Roland Rettig für alle Misserfolge der letzten Zeit, auch für das 2:4 gegen den SV Unter-Flockenbach II. In der Woche hat der FSV so das Pokalspiel gegen den FV Biblis mit 1:6 verloren.

Beim SV Unter-Flockenbach II gibt es ähnliche „Wiederholungen“ – allerdings der positiven Art. Sportlicher Leiter Ingo Messerschmidt räumt ein, dass das Wochenspiel beim 1:0 in Lindenfels durch ein Tor von Kevin Hiller mit viel Glück gewonnen wurde. Und auch in der ersten Hälfte in Rimbach spielte der SVU II schwach. In der zweiten Hälfte wendete sich das Blatt, weil der SVU die Fehler der Rimbacher gnadenlos ausnutzte. Der Traumpass zum herrlichen Kontertor von Jannis Will zum 1:3 hätte erst gar nicht geschlagen werden dürfen. Das Laufduell zum 2:4 gewann Mathieu Knapp gegen einen gestolperten Gegenspieler. Sommer verwandelte einen Freistoß vom Strafraumeck direkt in den Winkel und Mario Arnold erzielte den Ausgleich mit einem Heber aus 28 Metern. Rimbach ging durch ein Eigentor in Führung. Und beim 2:3 setzte sich Christopher Schröder energisch durch. Mk


Rimbach: 
Blümle; Everling, Gül, Fiebiger, Saal, Schimunek, Linßen (59. Bangert), Sönmez, Schröder, Karadolami (76. Kohl), Pfahl (85. Hodroy).


SV Unter-Flockenbach II: Urbanek; Weihrich, Nag, Kohl, Will, Arnold, Abbas (66. M. Knapp), Sommer (75. Laudi), Eggers (90. Otto), Schmitt, Franke.


Tore: 1:0 Eigentor (44.), 1:1 Arnold (46.), 1:2 Sommer (54.), 1:3 Will (57.), 2:3 Schröder), 2:4 M. Knapp (74.). Beste Spieler: – / Knapp, Sommer.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen