Newsticker

Nach Spielabbruch in der B-Liga: OP noch in der Nacht

Amir Duric konnte das Kreiskrankenhaus verlassen

Schienbeinbruch und ein dickes Hämatom: Der Zusammenprall in der Fußball-Partie SG Lampertheim gegen FSV Rimbach hat für die Beteiligten schmerzhafte Folgen.

Lampertheim. Die Saisonpremiere im Lampertheimer Adam-Günderoth-Stadion für die Fußball-B-Ligisten SG Olympia/VfB und FSV Rimbach dauerte nur 33 Minuten. Dann kam es – wie berichtet – zu einem folgenschweren Zusammenprall zweier Akteure. Die Verletzungen der beiden Spieler waren so heftig, dass die Partie erst für 45 Minuten unterbrochen und dann letztlich abgebrochen wurde.

Nach einem harten Zweikampf verletzten sich der Lampertheimer Arton Kabashi und der Rimbacher Spielertrainer Amir Duric so schwer, dass sie jeweils vom Krankenwagen abgeholt werden mussten. „Unser Spieler hat sich das Schienbein gebrochen, er ist in der Nacht auf Montag noch operiert worden“, berichtet Patrick Andres, der Sportausschussvorsitze der SG Olympia/VfB, am Montag und betonte: „Es geht ihm den Umständen entsprechend gut.“

Amir Duric konnte am Montagmittag das Kreiskrankenhaus in Heppenheim, übrigens dasselbe, in dem auch Kabashi liegt, verlassen. „Ich habe am Schien- und Wadenbein einen sehr großen Bluterguss. Deshalb wollten mich die Ärzte über Nacht zur Beobachtung im Krankenhaus lassen. Nun hat sich aber herausgestellt, dass ich keine Fraktur habe. Wenn der Bluterguss größer geworden wäre, hätte man mich operiert“, erzählte Duric am Montag. Weitergehende Untersuchungen haben keinen Hinweis auf weitere Verletzungen ergeben.

In der folgenschweren Szene wollte Kabashi Duric den Ball abnehmen, doch das Tackling geriet außer Kontrolle, weil der Rimbacher Spielertrainer den Ball am Lampertheimer Verteidiger vorbeispitzelte. „Sein unterer Teil des Schien- und Wadenbeins hat meinen oberen Teil des Schienbeins getroffen“, erzählte Duric.

„Das war ein Foul von Arton, leider hat es aber beide dabei sehr böse erwischt“, sagte Patrick Andres. Auch Roland Rettig, der Zweite Vorsitzende des FSV Rimbach, sprach von einem unglücklichen Zusammenprall. Sicher sei es ein Foulspiel des Lampertheimers gewesen, Absicht aber auf keinen Fall gewesen.

Während Arton Kabashi in diesem Jahr wohl kein Spiel mehr machen wird, könnte Duric in drei Wochen vielleicht schon wieder am Ball sein. Offen ist noch, wann die abgebrochene Partie nachgeholt wird.

Die Verantwortlichen des FSV Rimbach wünschen beiden Spielern eine gute Besserung und schicken hiermit auch noch einmal einen lieben Gruß zu Arton nach Lampertheim. RR

Quelle: www.echo-online.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen