Newsticker

Rimbach müht sich zum Remis gegen Hüttenfeld

Mit dem letzten Aufgebot musste sich der FSV Blau Weiß Rimbach vor knapp 100 Zuschauern mit einem 1:1 gegen die SG Hüttenfeld zufrieden geben. Christian Kohl, Okan Ceneli, Nicolas Sanchez, Loris Ginader, Julian Gorr und der langzeitverletzte Jonas Keil, so lautete die Liste der Ausfälle vorm Spiel gegen die SG.

Mit Nico Pfahl saß nur noch ein Spieler aus dem Kader der ersten Mannschaft auf der Ersatzbank, zusätzlich noch zwei Spieler der zweiten, die vorher schon gespielt hatten. Die erste Hälfte gehörte den Gästen aus dem Lampertheimer Stadtteil, die einfach frischer, schneller und lauffreudiger wirkten und auch nach 12 Minuten die erste Torchance der Partie hatten, doch Julian Blümle zeigte sich auf den Posten.

Es dauerte relativ lange, ehe man in der 29. Minute die erste gute Chance der Hausherren notieren konnte. Einem kurz ausgeführten Freistoß von Felix Plücker, folgte ein Pfund von Timo Spies, der aber am Hüttenfelder Keeper scheiterte. Die nächsten beiden guten Gelegenheiten hatten wieder die Gäste, einmal konnte sich Rimbachs Keeper auszeichnen, bei der zweiten hatten die Hausherren das Glück auf ihrer Seite, als ein Seitfallzieher über die Latte ging.

In der 41. Minute prüfte dann Nico Pfahl den gegnerischen Schlussmann, der hier aber keine Schwäche zeigte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gingen die Gäste dann verdient in Führung, als ein Fehlpass im Mittelfeld gnadenlos ausgenutzt wurde, da sich Rimbach in der Vorwärtsbewegung befand. Für den zweiten Durchgang hatten sich dann die Gastgeber etwas vorgenommen und erwischten die Hüttenfelder gleich eiskalt. Keine drei Minuten waren gespielt, als ein Querschläger der Gäste die eigene Abwehr ausschaltete und Patrick Feller auf und davon zog und zum Ausgleich vollendete.

Jetzt erkämpften sich die Blau Weißen ein Übergewicht, konnten aber ihre Chancen, zweimal Amir Duric und Nico Pfahl, nicht verwerten. Ab der 70. Minute neutralisierten sich beide Teams, die Puste schien beiden Mannschaften so langsam auszugehen. Einzig nennenswerte Situation war noch ein Eckball der SG in der Schlussminute mit anschließendem Kopfball, der aber am Tor der Rimbacher vorbeiging.    

Hüseyin Sönmez, FSV Rimbach:

Es war kein gutes Spiel von uns. Mir fehlen da teilweise einfach die Worte. Im Mittelfeld haben wir in der 1. Halbzeit nichts hinbekommen und den Gegner zu Chancen kommen lassen. Auch hinten waren wir ein bisschen unsicher, dass hatte aber nichts mit dem Fehlen von Christian Kohl zu tun. In der 1. Hälfte hatten wir etwas Glück, im zweiten Durchgang konnten wir dann unsere Chancen nicht verwerten. Zum Schluss waren die Gäste platt, aber auch wir konnten leider das Tempo nicht mehr anziehen.  

Hans Scheidel,Trainer SG Hüttenfeld:

Es war ein gerechtes Remis nach 90 Minuten. Mit meinem Team bin ich sehr zufrieden, es war vielleicht sogar unser bestes Spiel, obwohl wir nicht gewonnen haben. Mit ein bisschen Glück hätten wir sogar 2:0 zur Halbzeit führen können, dann gewinnen wir vielleicht sogar die Partie. Mit dem frühen Ausgleich in der zweiten Halbzeit, der etwas unglücklich für uns gelaufen ist, war wieder alles offen. Danach hatten wir bei einer Situation Glück, als der Schiedsrichter den Vorteil des FSV nicht erkannte und auf Freistoß entschied. Für mich war es ein gutes B-Klassenspiel mit gerechtem Ausgang. Die Liga ist ganz schlecht einzuschätzen, es gibt immer wieder überraschende Ergebnisse, aber wir wollen trotzdem unter die ersten Sechs kommen. WB

www.wnoz.de:

Tabellenführung verteidigt

Am Ende war es eine gerechte Punkteteilung: Mit einem 1:1 trennten sich in der Fußball-Kreisliga B der FSV Rimbach und die SG Hüttenfeld. Die Gäste hatten in der ersten Hälfte die Nase vorn, die Hausherren in der zweiten. Neben dem Tor kurz vor der Pause hatte die SG durch Tobias Lerchl noch drei weitere gute Möglichkeiten. Nach der Pause berappelten sich die Rimbacher aber. Amir Duric und Nico Pfahl hatten sogar die Führung auf dem Fuß. Allerdings wäre die Partie fast doch noch verloren gegangen, denn in der 90. Minute strich ein Schuss von Jörg Scheidel haarscharf am Pfosten vorbei.
FSV Rimbach: Blümle, Schwind, Olejniczak, Plücker, Sönmez, Spies, Müller (36. Pfahl), Hechler, Feller, Duric, Karadolami. – Tore: 0:1 Rünger (43.), 1:1 Feller (49.).

www.fupa.net:

Erst mal los ist die SG Hüttenfeld ihren Auswärtsfluch im Odenwald. Nach den hohen Niederlagen gab es gestern ein 1:1 bei Tabellenführer FSV Rimbach.

FSV Rimbach – SG Hüttenfeld 1:1 (0:1). „Das war leistungsgerecht. Die Hüttenfelder waren in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft, wir übernahmen nach dem Wechsel das Kommando“, bilanzierte Rimbachs stellvertretender Vorsitzender Roland Rettig. Gegen den agilen Tobias Lerchl fanden die Rimbacher Verteidiger zunächst kein Gegenmittel, denn Lerchl boten sich vor dem Wechsel drei gute Möglichkeiten. Nach dem Wechsel aber waren die Rimbacher am Drücker und hatten Chancen durch Nico Pfahl und Amir Duric. Aber auch die SG hätte die Begegnung fast für sich entschieden, doch Sebastian Scheidel köpfte in der Schlussminute vorbei. Tore: 0:1 Christopher Rünger (42.), 1:1 Feller (50.). – Schiedsrichter: Buchmüller (Darmstadt). – Zuschauer: 100. – Beste Spieler: geschlossene Leistung/Lerchl.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen