Newsticker

Zwei Jahre Hobbykick beim FSV Rimbach

Seit nun mehr zwei Jahren treffen sich jeden Freitag alte und junge Ballkünstler und FSV Liebhaber zu einem zwanglosen Fußballspielen. In meist 75-90 schweißtreibenden Minuten kann so mancher Geniestreich bewundert werden, aber auch der ein oder andere „Platzfehler“ auf dem Kunstrasen ist zu bestaunen. Der Name Hobbykick entwickelte sich aus dem Umstand, dass die Gruppe der Spieler nicht als reine Alte Herren Mannschaft gesehen werden kann. Somit jedoch allen Fußball interessierten in der Umgebung eine Chance bietet, die Sportart auszuüben.

Federführend hat die Leitung und Organisation der FSV Talentschmiede, wie eine weitere Bezeichnung für diese Gruppe an Sportlern lautet, Niklas Pfeifer, welcher aus einer traditionsreichen FSV Familie stammt. Der Physik Doktorand, der unter der Woche in Mainz wohnt, freut sich jeden Freitag wieder in die Heimat zurückzukehren. Die Trainingszeit sei nicht durch Zufall an einem Freitagabend (18:30 Uhr), denn nach dem Sport schließt sich direkt ein geselliges Beisammensein an, bei dem auch noch etwas für den Umsatz im Vereinsheim getan wird.

Für ihn verkörpert der Hobbykick alles was er seit jeher am Fußball liebt. Zum einen bringt er verschiedenste Leute zusammen, der Spaß am Kicken steht im Vordergrund, und die gemeinsame Zeit und Gespräche im Anschluss an den Sport. Die Entstehung des Hobbykicks kam aus seiner persönlichen Zeitnot, welche ein normalen Trainingsbetrieb bei den FSV Aktiven nicht mehr möglich machte. Einmal die Wochen Fußball spielen, egal welches Alter man hat, und trotzdem die Bindung zum FSV zu wahren. Da es auch anderen so ging, wurde diese Alternative von vielen sehr begrüßt.

Der Erfolg dieses Projekts gibt Niklas Pfeifer an alle Stammspieler zurück, die Woche für Woche auf dem Platz stehen. Es macht ihn stolz, dass alle Spieler das Konzept so annehmen und auch ohne seine Anwesenheit ein Kicken zu Stande kommt. Besonders bedeutsam ist es für ihn, dass jeden Freitag mehrere FSV Generationen auf dem Platz stehen. Zum einen Rimbacher Legenden, die schon mit seinem Vater Heiko Pfeifer zusammengespielt haben, aber auch eigene Wegbegleiter aus der JSG Rimbach/Zotzenbach oder seiner aktiven Zeit beim FSV. Zusätzlich freut es ihn, dass auch immer wieder neue Gesichter auftauchen, die bisher mit dem Fußball oder dem FSV nichts zu tun hatten, und sich somit die FSV Familie stetig erweitert. Der Hobbykick sei für jeden der Lust auf Fußball hat und diese Philosophie leben alle Mitglieder der „FSV Talentschmiede“. Für die Zukunft wünscht er sich, dass es genauso weitergeht und jeder sei herzlich eingeladen, Teil des Hobbykicks zu werden und eine Runde mitzukicken. CS

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen