Newsticker

FSV überwintert auf dem Relegationsplatz

4:3-Auswärtssieg beim TSV Aschbach

www.echo-onlinde.de

Der FSV Rimbach geht mit einem positiven Gefühl in die Winterpause

Mit dem 4:3-Sieg in Aschbach geben die Odenwälder die Rote Laterne ab.

TSV Aschbach – FSV Rimbach 3:4 (1:2). Die Rimbacher haben nach dem Sieg im Kellerduell und einem Vierteljahr die Rote Laterne abgegeben. „Natürlich sind wir enttäuscht. Das gesamte Fußballjahr 2018 verlief für uns alles andere als optimal“, erklärte Aschbachs Abteilungsleiter Ali Baytürk, der gestern ein Kampf geprägtes Spiel sah. Fußballerische Leckerbissen gab es zwar nicht, dafür aber sieben Tore und einen Sieger aus Rimbach, der „etwas engagierter zur Sache ging“ (Baytürk). Doppelter Torschütze für die Gäste war Nico Pfahl, der auch sonst zu den besten Spielern des FSV gehörte.

FSV Rimbach: Blümle, Alter, Everling, Saal, Schimunek, Linßen, Sönmez, Gül, Karadolami, Pfahl, Fiebiger. Eingewechselt: Keil (25.), Bangert (79.), Hodroy (89.).

Tore: 0:1 Pfahl (13.), 1:1 Carsten Weihrauch (21.), 1:2 Pfahl (45.), 1:3 Keil (61.), 1:4 Schimunek (72.), 2:4 Haas (75.), 3:4 Fink (90. + 3). – Schiedsrichter: Stephan (Erbach). – Zuschauer: 60. – Beste Spieler: geschlossene Leistung/Gül, Sönmez, Pfahl.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen