Newsticker

Letzter Härtetest auf dem Wetzelsberg gewonnen

Der Meister und Aufsteiger in die C-Klasse, der SV Unter-Flockenbach III war der letzte Gradmesser für die Blau-Weißen vorm Saisonbeginn. Schon beim Aufwärmen zeigte sich das ganze Projekt des SVU, denn selbst in der dritten Garnitur standen den Hausherren 20 (!!!!) Spieler zur Verfügung. Was für ein Luxus-Problem!!! Auf der anderen Seite musste dagegen Jonas Keil das Aufwärmtraining vorzeitig abbrechen, seine in Elmshausen erlittene Verletzung, ließ keinen Einsatz zu. Damit standen dem FSV gerade mal noch 13 Spieler zur Verfügung. Für Jonas Keil rutschte Maurice Dieter in die Startelf, Hueseyin Soenmez vertrat den verhinderten Domnik Suthfeld und Ozan Ceneli nahm die Sechserposition neben Loris Ginader ein.

Beide Teams schenkten sich schon zu Beginn nichts, viele Zweikämpfte im Mittelfeld ließen keinen Spielfluss zu, ehe der FSV Rimbach mehr und mehr das Kommando übernahm und eine erste kleine Chance durch Felix Plücker hatte. Doch sein Versuch aus 30 Metern, den gegnerischen Torwart zu überraschen, klappte nicht. In der 21. Minute dann die Doppelchance für die Gäste, doch nach einer Flanke von der linken Seite konnten weder Ozan Ceneli noch Dennis Yosief die Konfusion in der gegnerischen Hintermannschaft nutzen. Kurze Zeit später dann auf der Gegenseite die Chance auf den Führungstreffer, doch beim ersten Schuss zeigte sich Julian Blümle auf dem Posten und den Nachschuss klärte Daniel Roik zur Ecke, die nichts einbrachte. Danach waren wieder die Rimbacher dran, doch der geschlenzte Ball von Maurice Dieter verfehlte knapp sein Ziel.

Die erste gelbe Karte des Spiels handelte sich Amir Duric ein, der sich zu laut über eine Entscheidung des jungen Schiedsrichter beschwerte. Kurze Zeit später mussten die Gäste den nächsten personellen Rückschlag hinnehmen, denn Loris Ginader humpelte mit Schmerzen im Knie vom Platz. Für ihn übernahm Yanick Everling die zweite Sechserposition. Der fügte sich auch sofort gut ein und war maßgeblich an der 1:0 Halbzeitführung beteiligt, denn sein Schussversuch in der 41. Minute, wurde von den Gastgebern unglücklich ins eigene Tor abgefälscht.

Kaum hatte der Schiedsrichter die Partie wieder angepfiffen, lief Maurice Dieter auf der rechten Seite durch und scheiterte am Torwart, der geschickt den Winkel verkürzte. Das rächte sich kurz danach, denn die Gastgeber glichen zum 1:1 aus. Auch hier landete der Ball leicht abgefälscht im Tor. In der 55. Minute feierte der A-Jugendliche Jonas Olejniczak sein Debüt beim FSV, er kam für Maurice Dieter. Die nächsten Torgelegenheiten hatten wieder die Gäste, aber Amir Duric, Ozan Ceneli und Dennis Yosief scheiterten entweder am Abwehrmann, Keeper oder zielten vorbei. In der 78. Minute setzte sich Jonas Olejniczak auf der linken Seite durch und kam im Strafraum zu Fall. Den Elfmeter verwandelte Ermin Karadolami sicher zur erneuten Führung. Die Gastgeber schwächten sich in der 80. Minute nach einer gelb-roten selbst und dies nutzen die Rimbacher vier Minuten später zur endgültigen Entscheidung. Von der linken Angriffsseite zog Maurice Dieter den Ball flach und scharf vor das Gehäuse und Kapitän Okan Ceneli grätsche die Kugel am langen Pfosten zum Endstand von 1:3 ins Tor. WB

Stimmen zum Spiel:

Allessandro Hoffmann, Trainer SVU III

So kurz nach dem Spiel fehlen mir die Worte, ich bin auch emotional noch ziemlich aufgekratzt. Wir haben aber zu viele Fehler im Aufbauspiel und dadurch den Gegner stark gemacht. Unsere Schnäbel gingen zudem noch schneller, als das der Ball im Spiel gelaufen ist. Das darf nicht sein.

Thomas Ginader, Co-Trainer FSV Rimbach

Wir hatten einige angeschlagene Spieler vom Donnerstag und die ganze Vorbereitung hat viel Kraft gekostet, aber wir haben uns heute durchgebissen. Nach holprigem Beginn haben wir das Spiel in die Hand genommen, ohne spielerisch zu glänzen, aber der kämpferische Einsatz stimmte voll und ganz. Unterm Strich haben wir verdient gewonnen, denn es war eine sehr gute Mannschaftsleistung, weil jeder von uns an seine Grenzen ging.

Dennis Yosief, rechter AV FSV Rimbach

Ich habe heute nicht richtig ins Spiel gefunden, die harte Vorbereitung steckte mir in jedem Knochen. Aber die Mannschaft hat mich heute großartig in allen Belangen unterstützt und das habe ich die letzten zwei Jahre hier vermisst. Es war zwar heute nicht unser bestes Spiel, aber mit großem Zusammenhalt kann man auch solche Spiele gewinnen. Ich bin positiv über die Trainingsbeteiligung überrascht und jeder geht da auch an seine Grenzen. Ein großer Faktor ist dabei Amir, der bei uns alles herauskitzelt. Auch für die Runde bin ich optimistisch gestimmt und rechne mit einem gestandenen Mittelfeldplatz.          

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen