Newsticker

Nic Sanchez und Frank Hirschhausen sorgen für das Kerwe-Tänzchen

Personell letztes Aufgebot erkämpft einen 2:0-Heimsieg

Es sagte einst einer von Rudi Kecskemeti´s Trainer-Vorgängern beim FSV „oann de Kerwe verliert mer net“ und vielleicht ist es damit zu erklären, warum der SV Unter-Flockenbach, seinerseits mit 20 Punkten aus den letzten 9 Spielen und deshalb durchaus favorisiert, am Kirchweih-Samstag ohne Zählbares in das Gorxheimertal zurückgeschickt wurde. Die Blau-Weißen kämpften alle aufopferungsvoll, waren gewillt, dem Abwärtstrend (nur 2 Punkte aus den letzten 5 Spielen) ein Ende zu setzen. Neben den Langzeit-Verletzten fielen in dieser Woche jetzt auch noch Valentin, Sönmez, Gül und Duric aus, Letzterer wird aufgrund eines Bänderrisses länger nicht dabei sein können.

Somit stand in diesem Kerwespiel fast die komplette Offensiv-Abteilung nicht zur Verfügung. Benjamin Trautmann mußte aushelfen, auf der Bank nahmen Spieler Platz, die seit mindestens einem Jahr (Jan Bechtel) oder noch länger (Lukas Schimunek) nicht mehr in der A-Klasse gegen einen Ball getreten hatten. Aber die Mannschaft machte aus dieser Not eine Tugend, suchte ihr Heil dennoch in der Offensive und hatte da Vorne einen Frank Hirschhausen, der sich schier die Lunge aus dem Hals zu rennen schien und seine Leistung mit dem Tor zum entscheidenden 2:0 honorierte.

DSC_0099DSC_0100

Die Gäste haderten mit dem Schiedsrichter. Sie forderten einen nicht gegebenen Strafstoß und kritisierten einige strittige Entscheidungen. Diese verteilte der Unparteiische allerdings gerecht auf beiden Seiten. So zeigte er Hirschhausen zwei Minuten vor dem Ende die Ampelkarte wegen Unerlaubtem Wiederbetreten des Spielfeldes. Der bereits gelbverwarnte Spieler blieb nach einem Foul kurzzeitig neben der Seitenlinie liegen und kehrte dann auf das Spielfeld zurück. Betreuer Michael Bickel war zwar dort hingelaufen, hatte ihn aber nicht behandelt. Auch Linienrichter Robert Alter wurde wegen Meckerns des Feldes verwiesen – nun denn, es iss halt Kerwe!

Das Spiel ansich begann verhalten, das Rimbacher Team mußte sich erst finden. Höhepunkte blieben rar. Erstmals torgefährlich wurde es, als Nicolas Merker in der 23. Minute einen Aufsetzer Richtung SVU-Tor beförderte, der allerdings genau in den Armen von Torwart Marius Becker landete. Nach 42 Minuten setzte Binjam Gebru einen Schuß über das Tor. So mußte eine Standardsituation für die Pausenführung herhalten: Nic Sanchez hämmerte einen Freistoß aus etwas mehr als 20 m in die Maschen, ein Schuß wie ein Strahl (43.).

Vom SVU war vor dem Seitenwechsel lediglich ein Schußversuch aus der zweiten Reihe, der Ball ging knapp vorbei, zu verzeichnen. Nach der Pause wurden die Gäste mit frischen Kräften (Scott und Fl. Müller) dann etwas gefährlicher, so verfehlten Schüsse von Jens Klein, Florian Müller und Andre Sommer allesamt das Ziel. Die größte Ausgleichs-Chance vergab Dennis Atali in der 57. Minute, als sein Kopfball nach Flanke von Helnathan Scott nur ganz knapp am FSV-Gehäuse vorbeiging.

Zuvor hatte Rimbach allerdings bereits die Chance zu erhöhen, doch Hirschhausen´s Schuß aus vollem Lauf und spitzem Winkel ging knapp über´s Lattenkreuz (50.). Dafür klappte es mit seinem Tor dann aber in der 72. Minute. Einen langen Ball konnte die Gäste-Abwehr nicht richtig klären, Der „Franky“ kam an den Ball und traf zum vielumjubelten und vorentscheidenden 2:0. In der Schlußphase passierte auf beiden Seiten nicht mehr viel, die Rimbacher Abwehr stand gut und ließ keine größere Gefahr mehr aufkommen.

Der Heimsieg der Blau-Weißen ist verdient. Die Mannschaft zeigte sich vor allem im Defensiv-Verbund verbessert und stabilisiert, die teilweise katastrophalen Fehler der letzten Spiele wurden abgestellt und deshalb konnte sich das Team mit einem Dreier zur Kerwe belohnen. Na denn: Prost! RR

DSC_0092DSC_0096

FSV Rimbach – SV Unter-Flockenbach II 2:0 (1:0)

FSV Rimbach:

Timo Bickel – Kristof Wecht, Sebastian Alter, Rainer Fiebiger, Nicolas Sanchez, Binjam Gebru, Benjamin Trautmann, David Rauch, Daniel Fath (88. Jan Bechtel), Frank Hirschhausen, Nicolas Merker.

SV Unter-Flockenbach II:

Marius Becker – Dominik Müller, Jan Mayer, Yannik Nag, Yannic Kohl, Andre Sommer, Andre Strohmenger (68. Stephan Weber), Jens Klein, Dennis Atali, Max Müller (46. Florian Müller), Raffael Schmitt (46. Helnathan Scott).

Tore: 1:0 Sanchez (43.), 2:0 Hirschhausen (72.).

SR.: Lee Wilhelm / SV Lindenfels

ZS.: 120

VK.: Gelb Rot gegen Frank Hirschhausen (88.)

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen