Newsticker

Unglückliche Niederlage im Verfolgerduell

SSV Reichenbach bringt ein 2:1 über die Runden

Ein Unentschieden wäre das gerechtere Ergebnis gewesen, bei der 1:2 – Heimniederlage des FSV gegen die Lautertaler. Diese brachten ihren Vorsprung aber clever ins Ziel und übernahmen damit die Tabellenführung in der Kreisliga A, während der FSV seine erste Saisonniederlage hinnehmen musste. Der FSV musste dabei erneut personell etwas umstellen, nachdem nun unter anderem auch noch Sanel Delic verletzungsbedingt aussetzen musste. Hatten die Gäste in Halbzeit eins die Vorteile auf ihrer Seite zu verzeichnen, so machte nach dem Seitenwechsel eigentlich der FSV die Musik auf heimischem Geläuf. Doch der Gast verteidigte mit Glück und Geschick.

Die erste nennenswerte Szene hatten die Reichenbacher, als Ante Prskalo einen Freistoß aus 22 m über das Tor schoss (10.). FSV-Spielertrainer Ayhan Özdemir schoss nach einem Abpraller aus 17 m ebenfalls über die Querlatte (18.). Etwa zur Mitte wurde Reichenbach überlegener. Abedin Reqica´s Schuss aus 18 m ging knapp neben den Pfosten (25.). Kurz daruf gingen die Gäste dann in Führung, nach Vorlage von Abedin Reqica konnte Bastian Derigs aus Nahdistanz einschieben (35.)  Dominik Schuch im FSV-Tor verhinderte ein weiteres Gegentor bei einem Schuß von Cuma Güngör aus 12 m und Abedin Reqica probierte es aus 40 m, als Schuch weit vor dem Kasten stand – glücklicherweise zu ungenau (43.). Rimbach wurde vor der Pause nur noch einmal auffällig, als Simon Saal aus 25 m abzog, der Ball ging drüber (40.). Die Führung des SSV Reichenbach zur Pause war durchaus verdient.

Die Rimbacher kamen aber flott aus der Kabine. Gleich nach Wiederanpfiff konnte SSV-Keeper Nico Schmitt dem angreifenden Nico Pfahl den Ball vom Fuß spitzeln. Statt Ausgleich gab es aber mit dem 0:2 eine kalte Dusche für die Rimbacher, und zwar eine der Kategorie „eiskalt“. Abedin Reqica zog los durch die Rimbacher Hälfte, kam durch einen Rempler zu Fall. Da der Ball aber genau im Lauf von Derigs landete, ließ der Schiedsrichter Vorteil laufen und Derigs markierte das Tor (53.).

Der nächste FSV-Angriff sass dann aber. Luca Strubel flankte von Rechts und Amir Duric verwertete einen mustergültigen Kopfball zum Anschlusstreffer (58.). Den berühmten „Oouuhh“-Effekt gab es beim Publikum, als Lars Bangert´s Schuss wirklich nur ganz knapp am Tor vorbeistrich (62.). Glück hatte Rimbach, als Derigs sich im Zweikampf mit Schuch durchsetzte und sein Heber von oben auf die Latte tupfte (65.). Ansonsten agierte bis zum Schluß aber nur noch der FSV, allerdings ohne ddas nötige Glück vor dem gegnerischen Tor. Frank Hirschhausen schlitterte vor dem Tor haarscharf an einer Flanke vorbei und sah dann später wegen Foulspiels noch die Ampelkarte (86.), ebenso wie Elemin Bihorcic wegen Ballwegschlagens (81.) auf der Gegenseite. RR

FSV Rimbach – SSV Reichenbach 1:2 (0:1)

FSV Rimbach: Dominik Schuch – Sebastian Alter, Dominik Suthfeld, Rainer Fiebiger, Simon Saal, Leon Schimunek, Lars Bangert, Ayhan Özdemir, Luca Strubel, Amir Duric, Nico Pfahl. Eingewechselt: Ozan Ceneli (35.), Frank Hirschhausen (60.), Ermin Karadolami (60.).

SSV Reichenbach: Nico Schmitt – Jascha Kaffenberger, Firat Marankoz, Christian Reimund, Ardian Reqica, Abedin Reqica, Elemin Bihorcic, Ante Prskalo, Bastian Derigs, Fatos Ramadani, Cuma Güngör. Eingewechselt: Vedat Sogukcesme (24.), Dominik Essinger (75.)

Tore: 0:1 Derigs (35.), 0:2 Derigs (53.), 1:2 Duric (58.).

SR.: Marc Schätzler (Crumstadt)

ZS.: 135

VK.: gelb/rot gegen Bihorcic (81.) und Hirschhausen (86.).

Bildquellen: www.wnoz.de und www.echo-online.de