Newsticker

FSV unterliegt Olympia Lorsch mit 2:4

Hattrick von Özkan Cin

Bis Mitte der zweiten Halbzeit hat der FSV Blau-Weiß gegen den SC Olympia am Kuchen riechen dürfen – gegessen haben ihn die Lorscher. Zum verletzungsbedingten Ausfall von Rainer Fiebiger gesellte sich nach rund einer halben Stunde auch noch Amir Duric mit einer Fußverletzung hinzu, das konnte Rimbach dann gegen diese Top-Mannschaft nicht mehr über das gesamte Spiel kompensieren. Aber ärgern konnte man den Gegner durchaus. Bis zur Pause stand es 0:0 und kurz danach gingen die Hausherren sogar in Führung.

Das Spiel verlief eigentlich so, wie es die Tabellensituation vermuten ließ. Ein Team aus dem hinteren Tabellendrittel wehrte sich gegen einen Aufstiegsaspiranten, der am Schluß dann auch verdient gewonnen hat. Aber leicht bekamen es die Gäste nicht gemacht, wenngleich sie überlegen waren. Nach 6 Minuten köpfte Jürgen Peters nach einer Ecke knapp neben den Pfosten, in der 24. parierte Dominik Schuch gegen Hasan-Ali Serdar aus spitzem Winkel, Jasmin Huseinovic jagte den Ball in der 44. aus vollem Lauf über die Latte. Der FSV war in der ersten Hälfte voll in der Defensive gebunden, kam erst nach dem Seitenwechsel gefährlich vor das Gästetor.

Nachdem erneut Schuch mit einer Parade gegen Yannick Gatscha glänzte (50.) fiel quasi im Gegenzug das 1:0 für den FSV. Nach Vorlage von Leon Schimunek traf Ermin Karadolami aus 7 m. Jetzt waren die Lorscher aber kaum noch zu halten. Immer wieder trugen sie, wie schon in Durchgang eins, schnelle Angriffe über die Außen vor, so auch beim 1:1, Sascha Hinz flankte präzise auf den Kopf vom Ex-Reichenbacher Özkan Cin, der aus 10 m traf (55.). Dieser schnelle Ausgleich nur 4 Minuten nach der FSV-Führung spielte den Gästen natürlich eher in die Karten, sie bestimmten fortan die Partie und entfachten nun Druck auf das Rimbacher Tor. In der 65. parierte erneut Schuch einen Kopfball von Peters und in der 68. hatte Rimbach Glück, dass bei einer Attacke gegen Serdar kein Elfmeter gepfiffen wurde.

Lorsch setzte die Abwehr unter Druck, so ging ein Rückpass zu Schuch schief, Cin sprintete hinein und traf zum 1:2 (70.). Damit nicht genug, mit dem 1:3, aus abseitsverdächtiger Position, machte er seinen Hattrick dann perfekt. (75.). Mit dieser vermeintlichen Vorentscheidung schlich sich nun aber kurzzeitig bei Lorsch der Schlendrian ein, denn nur eine Minute später verkürzte Frank Hirschhausen urplötzlich wieder auf 2:3. Ein Konter über Keyur Patel brachte dann in der Schlußphase allerdings die Entscheidung, seine Vorlage verwandelte Gatscha zum 2:4-Endstand. RR

FSV Rimbach – Olympia Lorsch 2:4 (0:0)

FSV Rimbach: Dominik Schuch – Simon Saal, Luca Strubel (84. Marcel Kohl), Robin Adler, Sebastian Alter, Leon Schimunek, Ermin Karadolami, Hüseyin Sönmez, Frank Hirschhausen, Amir Duric (29. Lars Bangert), Nico Pfahl (70. Ufuk Gül).

Olympia Lorsch: Michael Wahlig – Tobias Freund, Lukas Edam, Keyur Patel, Yannick Gatscha, Daniel Geiß, Özkan Cin, Jürgen Peters, Hasan-Ali Serdar, Jasmin Huseinovic, Kevin Eichhorn. Eingewechselt: Sascha Hinz (53.) Abdullah-Serdar Ata (63.).

Tore: 1:0 Karadolami (51.), 1:1, 1:2, 1:3 Cin (55./70./75.), 2:3 Hirschhausen (76.), 2:4 Gatscha (88.).

SR.: Gürbüz Kurum (FSV Schneppenhausen)

VK.: Keine

ZS.: 36

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen